Bitte um Duftdrüsenbilder

Ihr habt das Gefühl, euer Hamster ist krank oder ihm geht's nicht gut? Braucht ihr Rat? Hier ist euer Forum...
In Notfällen bitte sofort Tierarzt aufsuchen!

Bitte um Duftdrüsenbilder

Beitragvon Cello » 26.04.2012, 20:44

Hallöchen,
nun habe ich mal ein medizinisches Problem. Also eigentlich weis ich garnicht ob es eines ist :twinkle: .

Mein Problem ist das ich vor kurzem den Arbeitsplatz gewechselt habe und nun nicht mehr bei einem erfahrenen Nagerarzt arbeite :( . Soweit ist Quentin fit und munter. Wiegt nach einigen Päppelbemühungen nun 45g und mittlerweile muss ich aufpassen das er nicht zu dick wird.

Nun habe ich gestern zum ersten Mal seine Duftdrüse sehr deutlich zu Gesicht bekommen. Ich finde allerdings das er sehr viel Sekret produziert und die Drüse ist ein deutlicher Knubbel. Ich habe mich noch nicht wirklich mit den Duftdrüsen der Zwerghamster befasst und da ich nun keinen Vergleich habe was noch gesund ist bin ich verunsichert. Mein neuer Chef hat davon nun leider auch keine Erfahrungen und im Internet finden sich auch fast nur Bilder mit stark veränderten Drüsen.
Es sind keine Entzündungszeichen vorhanden und das Tier ist wie gesagt munter nur wenn es sich um etwas pathologisches handelt möchte ich es natürlich so früh wie möglich erkennen.

Darum hier meine Fragen:
- Wie groß ist die Drüse bei euren Hamstern?
- Kann man sie deutlich spüren wenn man darüber streicht?
- Wie weit ist das Fell um die Drüse verklebt?
- Wie "dick" ist der Sekretfilm auf der Drüse?

Schön wären natürlich ein paar Fotos von gesunden Drüsen damit ich einen Vergleich habe. Ich selbst kann ihn leider zur Zeit nicht allein fotographieren da ich eine Hand komplett im Verband habe und dadurch Angst ihn nicht richtig fassen zu könne und ihm weh zu tun.

Vielen Dank schonmal.

lg
Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herrausstreicheln. (Astrid Lindgren)
Cello
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 135
Bilder: 2
Registriert: 20.11.2011, 12:37
Wohnort: Freital/Sachsen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarischer Zwerghamster "Quentin"

Re: Bitte um Duftdrüsenbilder

Beitragvon Yuutsu » 26.04.2012, 21:29

Hallo,
also Fotos hab ich jetzt keine und kann zur Zeit auch keine machen.
Ist dieser Knubbel denn mit Fell bewachsen, das heißt liegt eher im Inneren?
Im Alter hatten meine Männchen alle eine auffällige Duftdrüse- von außen gelblich- bräunlich verklebt. Wenn der Hamster viel markiert, dann ist das Fell um die Drüse häufig leicht feucht, gelblich.

Aber wenn es nicht von außen ist, habe ich da leider auch keine Erfahrungswerte, könnte mir nur vorstellen, dass so eine Drüse auch verstopfen kann :Nachdenken:

Hast du keine Möglichkeit, deinen alten Chef einfach mal zu besuchen?

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Duftdrüsenbilder

Beitragvon Cello » 26.04.2012, 21:48

Danke für die schnelle Antwort.
Also die Verdickung ist nur leicht und fühlt sich ebend an als wäre die Haut an der Stelle einfach dicker als am restlichen Körper. Es ist kein Knubbel/Tumor zu tasten sondern nur die dicke Haut. An verstopft habe ich auch schon gedacht aber als wir ihn untersucht haben (es ist ja nicht so das wir es nicht versucht hätten sondern uns fehlen einfach allen die Erfahrungswerte um zu beurteilen ob das noch normal ist :scham: ) haben wir auch mit der Lupe geschaut und es sieht so aus als würde die Drüse aus vielen kleinen "Drüsen" zu bestehen. So kann auf der ganzen Fläche gleichmäßig Sekret abgesondert werden. Keiner dieser Ausgänge sah geschwollen oder verstopft aus.
Er produziert für meine Begriffe sehr viel Sekret ( ich habe ihn nun sechs Monate und so "schlimm" war es noch nie, das macht mich einfach stutzig). Das gelbe Sekret "ergießt" sich auf einer Fläche von ca. 1Quadratzentimeter um die Drüse und macht so den Bauch ziemlich feucht.
Wenn er sich dann gerade geputzt hat ist wieder kaum was zu sehen.

Er ist sieben Monate alt. Leider kann ich nicht einfach so zu meinem alten Arbeitsplatz da ich dafür knapp 400km fahren müsste :( .
Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herrausstreicheln. (Astrid Lindgren)
Cello
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 135
Bilder: 2
Registriert: 20.11.2011, 12:37
Wohnort: Freital/Sachsen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarischer Zwerghamster "Quentin"

Re: Bitte um Duftdrüsenbilder

Beitragvon Yuutsu » 26.04.2012, 22:17

Cello hat geschrieben:Er ist sieben Monate alt. Leider kann ich nicht einfach so zu meinem alten Arbeitsplatz da ich dafür knapp 400km fahren müsste :( .


Hi,
also wenn Quentin mit umgezogen ist, dann könnte das schon erklären, warum er soviel markiert- die Umgebung riecht einfach fremd und er will es mit seinem Duft markieren. Und wenn viel markiert wird, dann ist die Drüse eben auch feucht. Wenn sich die Haut nur so anfühlt, dann könnte ich mir auch vorstellen, dass einfach Reste des Sekretes an der Haut auskristallisiert sind. Schonmal mit einem nassem Wattestäbchen probiert zu Reinigen?

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Bitte um Duftdrüsenbilder

Beitragvon Justy » 26.04.2012, 22:19

Mein Ferdy hatte mal eine entzündete, verklebte Drüse. Das sah aus, als ob da wie eine Platte aus Sekret drauf klebt. Wenn das feucht wird, klebt es, und es stinkt.

Ich hab es damals mit Bepanthen "eingeweicht", wann wurde es so weich, dass man es abzupfen konnte. Ferdy hat dabei gut mitgemacht und beim Putzen alles entfernt.
Bild
Benutzeravatar
Justy
Admin
Admin
 
Beiträge: 209
Registriert: 11.03.2012, 19:10
Wohnort: Mainz
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Roborowski


Zurück zu Gesundheit und Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron