Wie viel Urinmenge normal?

Ihr habt das Gefühl, euer Hamster ist krank oder ihm geht's nicht gut? Braucht ihr Rat? Hier ist euer Forum...
In Notfällen bitte sofort Tierarzt aufsuchen!

Wie viel Urinmenge normal?

Beitragvon zwergi » 14.11.2012, 23:39

Beschreibung: Erhöhte Urinmenge?

Hallo!

Ich habe seit gestern festgestellt, dass meine beiden Damen Susi&Strolchi vermehrt Urin abgeben. Ich habe aber auch einen anderen Sand seit ca. 3 Tagen.
Darum bin ich mir nicht so sicher ob es nicht am Sand liegt, wobei es echt schlimm viel ausschaut!
Sonst waren es halt 2 kleinere Brocken die ich jeden Tag herausgesiebt habe, aber gestern und heute war die halbe Sandschüssel voll (zumindest bei Susi, sie hat so einen kleinen, braunen Tontopf den es eh in jedem Geschäft gibt). Bei Strolchi hab ich eine Ikea Schüssel mit ca 13x13cm drinnen, da war in einem Eck ca. 3cm Durchmesser und bis unten hin (auch ca. 2cm hoch gefüllt) alles voll mit Pipi.

Ich habe schon länger einen Diabetes Test (Combur 5) besorgt, weil ich sie gerne testen wolllte. Sie sind aber beide total aufgeregt wenn ich sie -natürlich getrennt- in die TB oder eine große Plastikschüssel setze. Auch im Auslauf hat es wenig Sinn, da sie auch nur gestresst herumlaufen und versuchen auszubrechen.

Natürlich lasse ich sie dann auch höchstens 10 Minuten drinnen, wenn ich merke dass sie gestresst sind. Aber aufgrund der erhöhten Urinmenge heute, habe ich Susi in die TB gesetzt für ca. 15-20 Minuten. Sie hat wahnsinnig viel geköttelt, aber nicht gepinkelt. Als ich sie dann wieder reingesetzt habe, ist sie sofort auf ihre "Toilette" gegangen. :wtf:
Bei Strolchi kann ich es nicht probieren, da sie noch schläft... :muede:


Könnt ihr mir vielleicht ähnliche Erfahrungen schildern? (Wg. Sandwechsel)
Und habt ihr vielleicht Ideen wie ich sie dazu bringen kann dass sie mal nicht in den Sand pinkeln, sondern in die TB oder so?
Ach ja, ich füttere MF gemischt mit 2 verschieden Arten Wellensittichfutter. Zusätzlich gibt es Gurke, Zucchini, grüne Paprika, Brokkoli, Karotte. Und natürlich ihre heiß geliebten getrockneten Würmer und Heuschrecken.

Ich bitte um eure Hilfe!

Vielen Dank!

Liebe Grüße
Liebe Grüße Jani und die Zwerge Susi&Strolchi
Benutzeravatar
zwergi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: 19.07.2012, 08:25
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: Wie viel Urinmenge normal?

Beitragvon Kiki » 15.11.2012, 01:32

Hallo,

also ich würde nicht ausschließen, dass es am Sand liegt. Unterschiedliche Sand-Fabrikate unterscheiden sich mitunter in ihrer Aufnahmefähigkeit und Klumpfähigkeit. Da kann die gleiche Menge Pipi schon mal nach mehr aussehen.

Eine andere, naheliegende Option wäre, dass die Mädels vielleicht einfach mehr Flüssigkeit aufnehmen, weil die Raumluft durch das Heizen jetzt im Winter trockener ist. Dann steigt natürlich auch die Urinmenge.

Nichtsdestotrotz solltest du sicher gehen und auf Diabetes testen. Es gibt nie eine hundertprozentige Erfolgsgarantie, einen Hamster in TB zum Pinkeln zu bringen, aber ein guter, wenn auch etwas unschöner Tipp ist der, die Tiere kurz vor ihrer üblichen Aufstehzeit zu wecken und direkt aus dem Nest in die TB zu setzen. Kurz vor dem Aufstehen ist die Blase häufig gefüllt, weshalb zumeist der erste Gang nach dem Aufwachen auf die Toilette führt. Das macht man sich zunutze, indem man vorher "zuschlägt". Länger als eine Viertelstunde sollte man die Tiere aber nicht in der TB lassen, wenn sie bis dahin nicht hinein gemacht haben, wird es zumeist auch nichts mehr und es ist dann nur Quälerei. Es ist hart, Hamster zu wecken und das sollte man sonst natürlich auch nicht tun, aber es hat sich, wie gesagt, als guter Tipp erwiesen. Lieber einmal den Hamster aus dem Schlaf gerissen und dafür ein Ergebnis erhalten als es zig Mal unnötig zu versuchen, wenn er wach ist. Dann stressen tut ihn die Prozedur so oder so. Ein Stück Gurke in der TB kann auch helfen, den Urinfluss anzuregen.

Neben Diabetes kann aber auch ein Blasen- oder Nierenproblem die Ursache für verstärktes Urinieren sein. Daher die Fragen: wie sieht es mit Geruch und Farbe des Urins aus? Alles wie immer? Ist das Gewicht der beiden stabil?

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Wie viel Urinmenge normal?

Beitragvon zwergi » 15.11.2012, 21:02

Hallo Anne, vielen dank für deine ausführliche Antwort! :Blumen:

Das könnte durchaus sein mit der Raumluft durch das Heizen, vielen Dank für die Info.

Mir ist noch eine andere Möglichkeit eingefallen: durch das Frischfutter!! Vorgestern hat es Gurke, Vogerlsalat und grüne Paprika gegeben, gestern nur Zucchini und Paprika. Heute war die Urinmenge wieder ganz normal. Hmmmm die Hammis haben immer wieder etwas neues was mich beschäftigt... :Nachdenken: :D

Ich werde das auf jeden Fall mal probieren, dass ich sie aufwecke und gleich in die TB setze. Vielen Dank für den Tipp!
Danach werde ich zwar ein ziemlich schlechtes Gewissen haben, aber es hilft ja nix! Und einmal aufwecken werden sie verkraften, dann kann ich mir (hoffentlich) sicher sein was los ist, oder ob sie eh kerngesund sind! Wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Sorgen um meine Zwergis... :scham:

Also Geruch und Farbe haben sich noch nie verändert, bis auf einmal bei Susi, als es 2 Tage hinereinander ein Stückchen Karotte gab=> leicht orange, war aber wieder weg als es keine Karrotte mehr gab. Riechen tut es gar nicht anders. Das Gewicht war am 19.10. bei Susi 33g und bei Strolchi 31g; am 4.11. bei Susi 36g und bei Strolchi 33g; am 9.11. beide 37g; und am 13.11. waren es auch bei beiden 38g.
Kleine Schwankungen sind glaub ich wegen vollen/leeren Backentaschen. In letzter Zeit gab es auch den einen oder anderen SBK mehr, da sie schon recht schlank waren. Jetzt gefallen sie mir gut von der Figur her.

Heute probiere ich wieder ein Stückchen Gurke, ob es dann morgen wieder so viel Urin ist. Dann hab ich das Übel ja gefunden.

Liebe Grüße
Liebe Grüße Jani und die Zwerge Susi&Strolchi
Benutzeravatar
zwergi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: 19.07.2012, 08:25
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: Wie viel Urinmenge normal?

Beitragvon Kiki » 16.11.2012, 01:16

Huhu,

ja Gurke ist sehr wasserhaltig, das kann definitiv eine Ursache sein. Wenn jetzt wieder alles normal ist und du auch längerfristig feststellen kannst, dass es mit dem Frischfutter zusammenhängt, ist es eigentlich nicht mehr unbedingt nötig, auf Diabetes zu testen. Kannst du aber natürlich trotzdem machen, wenn du es allgemein wissen möchtest. Ich teste meine Tiere allerdings nur, wenn ich einen konkreten Verdacht habe, da es eben doch Stress ist.

Meine machen übrigens auch nicht jeden Tag die gleiche Menge. Kleinere Schwankungen gibt es immer, das ist normal. Aber von ein, zwei Klümpchen bis hin zu einem See ist es natürlich schon ein Unterschied. Da macht es schon Sinn, das zu hinterfragen. Manche Hammis machen auch von Natur aus mehr Pipi als andere (habe selbst auch zwei "See-Kandidaten"), aber auch hier kommt es darauf an, ob sich plötzlich etwas verändert oder nicht.

Gewichtsschwankungen von ein bis zwei Gramm am Tag sind bei Zwergen völlig normal. Bei Backentaschenfüllung bzw. -leerung kann es sogar mehr sein. Also alles im absolut grünen Bereich! Und Zunehmen ist bei Hamstern immer besser als Abnehmen (natürlich solange es im Rahmen bleibt). 37 Gramm sind ein gutes Gewicht bei Weibchen.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Wie viel Urinmenge normal?

Beitragvon zwergi » 16.11.2012, 16:42

Hallo Anne,

ja ich glaube die Gurke ist die Ursache! Gestern hab ich ja Gurke und Zuccini gegeben, heute ist wieder um einiges mehr nass als gestern.
Wahrscheinlich ist das auch ganz normal, dass durch den anderen Sand kleine Unterschiede sind und vl haben sie ja zu viel Gurke bekommen -die mögen sie so gern- und das zusammen hat es dann halt sehr wild ausschauen lassen.
Wäre für mich eine logische Erklärung.

Ja da hast du Recht, ich wollte nur sichergehen ob sie nicht diabeteskrank sind. Aber dann werde ich das lassen, wer weiß vielleicht pinkeln sie mal im Auslauf wohin.
Ich wollte nur nicht zu spät draufkommen dass sie krank sind.

Mir gefallen sie jetzt auch echt gut, sie sind nciht besonders groß deshalb passt das Gewicht sicher gut!
=> Fotos kannst du dir in meinem Zwergenvorstellthread anschauen "Susi&Strolchi"

Viele Liebe Grüße und Danke für deine Unterstützung
Liebe Grüße Jani und die Zwerge Susi&Strolchi
Benutzeravatar
zwergi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: 19.07.2012, 08:25
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare


Zurück zu Gesundheit und Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast