Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Ihr habt das Gefühl, euer Hamster ist krank oder ihm geht's nicht gut? Braucht ihr Rat? Hier ist euer Forum...
In Notfällen bitte sofort Tierarzt aufsuchen!

Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon godofdream » 05.09.2013, 11:18

Hallo liebes Forum.
Vor vier Tagen fing meine Dsungarische Zwerghamsterdame (1 Jahr alt) an sich oft die Nase zu putzen, da die Nase jedoch sauber war dachte ich mir nichts dabei.
Gestern bemerkte ich das die Nase stark gerötet war, und etwas blutig gekratzt, sodass ich zum Tierartzt ging, dieser verschrieb meinem Hamsterchen Bepanthen Augen und Nasencreme. Diese habe ich sofort angewendet.
Zusätzlich habe ich den ganzen Käfig gesäubert und mit DM-Desinfektion desinfiziert. Statt Streu vorerst nur Küchentücher und DM-Öko-Watte.
Heute ist die Nase schon fast ganz geheilt, und mein Hamster putzt sich die Nasenspitze nicht mehr so oft, jedoch hat mein Hamster jetzt einen roten kahlen nicht blutigen Fleck am Bauch direkt vor dem rechten Vorderbein. Eine Verletzung kann ich ausschließen, den Käfig habe ich so sicher wie für ein Baby konzipiert.
Mein Tierarzt scheint mir ziemlich unbeholfen und extrem überteuert, er meinte das eine genauere Untersuchung über 200 Euro kosten würde und eh kein Ergebnis ergeben wird.
Deshalb frage ich euch ob das eher ein Pilz oder Milbenbefall ist Canesten Creme habe ich da, Stronghold kann ich zur not bestellen.
Mein Hamster würde die Creme beim Putzen fressen, wäre das gefährlich bei Canesten oder Stronghold?

Hier das Bild, leider will mein Hamster nicht stillhalten
Bild

Grüße
Michael
godofdream
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2013, 10:40
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon Chodscha » 05.09.2013, 18:58

Hallo!

Also das kann alles mögliche sein, von einer Entzündung bis zu Milbenbefall. Da hilft nur ein (echter) Tierarzt. Das sollte auch beileibe keien 200 Euro kosten. Ich würde mit an Deiner Stelle da tatsächlich noch etwas umhören. Es ist ja so, dass nicht jeder TA Erfahrung mit Zwerghamstern hat, Katzen und Hunde sind halt viel häufiger...
Du kannst ja telefonisch anfragen, ob sie sich mit Hamstern auskennen. Unsere Tierklinik hat zum Beispiel auch eine Kleintierspezialistin, wenn die nicht da ist brauche ich gar nicht hinfahren...

Chodscha
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1770
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid

Re: Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon Dsungarenglück » 06.09.2013, 21:37

Hallo Michael,

200 EUR scheint mir stark überteuert zu sein. Vor allem, weil der TA wahrscheinlich "nur" einen Abstrich machen wird. Mein TA macht das auch und guckt sich das Ergebnis entweder gleich unter dem Mikroskop an (wenn möglich) oder es dauert ein paar Tage, wenn erst eine Kultur gezogen werden muss.
Wo wohnst du denn? Vielleicht gibt es ja dort eine Tierklinik, die sich auch mit den Zwergen auskennen? Oder du rufst im örtlichen Tierheim an und fragst nach einem geeigneten TA.
Kahle Stellen, gerötet noch dazu, kann alles mögliche sein.... Ferndiagnosen sind unmöglich. Du musst das Schnuckelchen auf jeden Fall bei einem anderen TA vorstellen.

Viele Grüße und gute Besserung!
Dsungarenglück
Liebe Grüße von
Dsungarenglück



Bild
Dsungarenglück
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 128
Bilder: 0
Registriert: 13.02.2011, 15:14
Wohnort: München
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon Kiki » 07.09.2013, 14:17

Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen, wir können hier nicht ferndiagnostizieren. Kahle Stellen und Rötungen sind häufig bei Hamstern, von Pilz über Allergie bis hin zu Parasiten kann das alles sein. Bitte suche einen weiteren TA auf und Frage vorher nach seiner Erfahrung mit Kleinnagern. Wenn du eine größere Stadt in deiner Nähe hast, kannst du auch in eine Tierklinik gehen. Dort sollte man eigentlich Bescheid wissen.

Üblicherweise kann man jedoch das Meiste gut in den Griff bekommen, oft ist es keine große Sache. Hatte auch schon mehrfach Hautprobleme bei meinen Zwergis und alles hat sich mit den richtigen Medis innerhalb weniger Tage erledigt. Bitte aber ohne ärztlichen Rat NICHT an deinem Tier herumdoktern! Stronghold oder Canesten scheinen mir eigentlich in keinem Fall Mittel der Wahl zu sein, es gibt geeignetere Präparate! Du kannst hier deinem Tier mehr schaden als nützen.

LG und gute Besserung deiner Süßen!

Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon godofdream » 09.09.2013, 12:44

Meiner "Mya" geht es mitlerweile schon viel besser,
Die Rötung am Bauch ist abgeklungen und die Nase schon wieder ganz heil.
Ich habe ihr einfach den Badesand ausgetauscht gegen einen Anti-Pilz Badesand der dazu auch noch viel feiner ist als den den ich ursprünglich hatte.
Ihr hättet das Szenario sehen sollen, wie sie sich in Ihrem neuen Badesand fast 5 Minuten gewälzt hat und auch Ihre Nase in den Sand steckte. Ich habe jetzt nurnoch ihren Bauch eingecremt aber sie badet die Creme mit mit dem Sand einfach wieder weg. Ich hatte vor Jahren selbst einen Hautpilz am Handgelenk und Ihr Bauch sah dem nach einem weiteren Tag so ähnlich das ich mir sicher war das ist ein Pilz.

Bezüglich des Tierartzes:
Ich hatte zuvor angerufen ob er sich mit Zwerghamster auskenne, seine Antwort war, er sei Kleintierspezialist, im Nachhinein wohl eher nicht.
Jetzt bin ich sowieso umgezogen. Den Besuch beim nächsten Quarcksalber spare ich mir da es meiner Kleinen nun sichtlich besser geht.

Grüße von mir, meiner Freundin und unserer kleinen Mya
godofdream
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2013, 10:40
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: Rote Nase und roter Kahler Fleck am Vorderbein

Beitragvon Kiki » 10.09.2013, 16:40

Hallo,

zunächst einmal freut es mich, dass es deiner Kleinen besser zu gehen scheint. :daumen2: Ein paar Dinge möchte ich aber noch loswerden: das ist böse gemeint, aber du bist kein Arzt. :happy: Hautkrankheiten bei Zwergen sehen alle nahezu identisch aus, als Laie kannst du nicht mit Sicherheit sagen, dass es ein Pilz ist. Nicht einmal der TA kann das so einfach, oft muss eine Probe entnommen werden. Ebenso wenig kann man das Erscheinungsbild von Erkrankungen beim Menschen auf Tiere übertragen.

Ferner würde ich gerne wissen, was das für ein Anti-Pilz-Sand ist und wo man diesen bekommt? Etwas derartiges ist mir nicht bekannt, ich kenne lediglich den Heilkräuter Wellness Sand von Rodipet mit hautpflegenden Eigenschaften. Ich weiß nicht, welche Stoffe dein Sand enthält, aber ich wäre damit aus dem oben genannten Grund, dass du eben nicht einfach irgendeine Diagnose für deinen Hamster stellen kannst, sehr vorsichtig! Wenn deine Süße keinen Pilz haben sollte und der Sand tatsächlich Wirkstoffe enthält, kannst du ihr damit schaden.

Womit cremst du aktuell den Bauch ein? Mit dem Bepanthen vom TA? Nun ja, schaden wird es nicht, aber würde z.B. tatsächlich ein Pilz dahinter stecken, definitiv auch nicht nützen.

Wenn die Symptome tatsächlich abklingen, war es möglicherweise nur eine leichte Hautentzündung. Einen Pilz oder Milben würde man aber nur mit effektiven Medikamenten in den Griff bekommen. Worum es mir hier geht: auch wenn du jetzt vielleicht Glück hattest, soll für andere User nicht der Eindruck entstehen, dass man selbst Diagnosen stellen und an seinem Tier rumdoktern kann. Ich weiß, wie frustrierend es ist, wenn man mal keinen kompetenten TA in der Nähe hat, sondern stattdessen nur jemanden, der viel redet und damit dem Tier nicht geholfen ist. Dafür gibt es jedoch die Tierkliniken, dort sollte immer jemand sein, der sich auskennt.

Also bitte in Zukunft weder Canesten in Betracht ziehen noch irgendeinen Pilz-Sand benutzen ohne Rücksprache mit einem TA gehalten zu haben. Wenn sich ein Hamster zuviel des falschen Medikaments aus dem Fell leckt, kann er im schlimmsten Fall daran sterben.



LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis


Zurück zu Gesundheit und Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron