kahle, rote Stellen

Ihr habt das Gefühl, euer Hamster ist krank oder ihm geht's nicht gut? Braucht ihr Rat? Hier ist euer Forum...
In Notfällen bitte sofort Tierarzt aufsuchen!

kahle, rote Stellen

Beitragvon jolenechen » 24.01.2014, 20:38

Hallo ihr lieben,

nachdem ich ein bisschen Gegoogelt habe, stelle ich meine Frage doch.
Herbie hat hinter den Ohren, erst auf einer Seite, jetzt auch auf der anderen, kahle, gerötete Stellen. War mit ihm vor Wochen beim TA, die hat mir eine gelbe Flüssigkeit gegeben, das hat er sich natürlich immer wieder abgerieben, aber ich denke dass trotzdem ein wenig drauf geblieben ist. Das habe ich ca. 2 Wochen gemacht und dann gedacht, bis so Haare nachwachsen, das dauert. Jetzt lebt Herbie in seinem Käfig seit über 2 Jahren sein Leben, rennt eifrig im Laufrad rum, frisst, trinken habe ich ihn nie gesehen, hat eine offene Schale, daher kann ich dazu nichts sagen. Daher sehe ich ihn auch selten, zumal ich ihn so gut wie nie raus nehme.
Werden das wirklich Alterserscheinungen sein?
Den Käfig habe ich selbst gebaut aus unbehandeltem Holz mit Babylack lackiert, kein Plastik und ein hamsterfreundliches Laufrad. Er hat Späne und Chinchillasand, aber alles schon seit 2 Jahren.

Was meint ihr dazu? Werde morgen direkt nochmal meine TA anrufen und um einen schnellen Termin bitten..

viele Grüße

Kristin
jolenechen
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2012, 22:27
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon Chodscha » 24.01.2014, 22:27

Hallo!
ich bin natürlich kein TA, aber rote Stellen hinter den Ohren können auch auf Milbenbefall hindeuten. Kratzt er sich denn an diesen Stellen?
Chodscha
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1763
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon jolenechen » 25.01.2014, 12:39

Hey,

ne, Milben sind es nicht, hatte die TA ja schon gesagt.
War eben nochmal beim TA, sie hat ihm jetzt Antibiotika mit Cortison gegeben :( Und sie sagt, es muss in ca 10 Tagen besser sein :(
jolenechen
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2012, 22:27
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon jolenechen » 03.03.2014, 15:10

Hey,

es wird einfach nicht besser :( Hatten was für drauf, Antibiotikum hat er auch bekommen, dann Kügelchen und was für drauf (Belavet) von der Heilpraktikerin, aber es hilft einfach nichts :(

Hat da wer Erfahrung mit und weiß was ich noch testen kann? Mag ihn noch nicht einschläfern, er ist doch noch so fit :(
jolenechen
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2012, 22:27
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon FamiliePuschel » 03.03.2014, 16:16

Hallo Jolenechen,

es ist schwierig :/
Vielleicht muss man die Ursache beseitigen und da helfen vielleicht die Mittel nicht, wenn die Verursacher vielleicht im Käfig, im Streu sitzen. Das kann schon passieren und man muss eine große Grundreinigung des Käfigs machen. Das mögen die Hamster zwar nicht sehr, aber hm, vielleicht kommen die Stellen sonst immer wieder.
Ich hatte es mal, das meine Motte sich immer gekratzt hat und nach einsprühen und Käfig komplett reinigen hat es aufgehört.
Das kannst du ja versuchen und aufgrund des Alters deines Hamsters, es so zu versuchen, dass es möglichst stressfrei ist.

Liebe Grüße

Familie Puschel
FamiliePuschel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.03.2013, 10:05
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungare

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon 3Zwerge » 03.03.2014, 23:38

Hallo Jolenechen,

was gibst Du Deinen Hamster denn zu fressen ? vielleicht ist er auf irgendetwas allergisch ?

Wie hat die TÄ Milben ausgeschlossen ? Hat sie den Hamster untersucht oder einen Abstrich am Ohr gemacht ?

Zur Not kann nur helfen, dass Du eine 2. Meinung Dir einholst, tierärztlich, denn ich kann mir nicht denken, dass eine Heilpraktikerin
so einfach Globuli verschreibt, wenn sie nicht weiß, was dem Hamster wirklich fehlt :?:

kann aber auch sein, sein Alter macht sich so bemerkbar, dass der Hamster sich wund kratzt am Ohr........
Beste Grüße
Birgit

mit Robo "Merlin", Robo "Paulchen"
(+ 7 Sternenhamsterchen)


------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
3Zwerge
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 362
Bilder: 0
Registriert: 18.09.2013, 12:47
Wohnort: Nordschwarzwald
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 2 Robos

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon jolenechen » 04.03.2014, 10:44

Hey,

habe das Futter vor ein-zwei Wochen umgestellt. Auf Empfehlung der Heilpraktikerin.

Ja, die TÄ hat Milben / Pilz etc ausgeschlossen, aber nen Abstrich gemacht hat sie nicht. Durch mein Pferd habe ich hier schon viele Erfahrungen mit den Tierärzten gemacht und wüsste nicht, zu welchem ich da gehen sollte :-/

Ich habe in seinem Leben seit 2 Jahren nichts geändert, daher vermute ich auch, dass es das Alter ist, aber kann man da nichts machen? Ich meine, dass ihm das nicht weh tut und dass er es nicht so wund kratzt.

lG und Danke
jolenechen
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2012, 22:27
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon 3Zwerge » 04.03.2014, 19:32

Hallo,

kratzt sich Dein Hamster erst nach der Futterumstellung ? Oder schon davor ?
Dass wäre nämlich wichtig zu wissen, denn es könnte sein, es ist tatsächlich irgendwas im neuen Futter, worauf der
Hamster allergisch reagiert oder zumindest wäre das ein Anhaltspunkt.

könnte aber auch sein,dass der Hamster etwas im Kopf hat, Tumor z.B. und die Symptome sich als Kratzen darstellt :?:
ist aber eine reine Vermutung von mir, also ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen :roll:
Beste Grüße
Birgit

mit Robo "Merlin", Robo "Paulchen"
(+ 7 Sternenhamsterchen)


------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
3Zwerge
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 362
Bilder: 0
Registriert: 18.09.2013, 12:47
Wohnort: Nordschwarzwald
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 2 Robos

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon jolenechen » 07.03.2014, 11:55

Schon davor :( Schön, wenn es so einfach wäre. Habe ja wegen den roten Stellen das Futter gewechselt.

Hm, naja das mit dem Tumor o.ä. zu Testen wäre wohl möglich, aber was muss man dann noch alles untersuchen? Habe nicht das Gefühl dass er sonst irgendwie Schmerzen hat. Er verhält sich normal, frisst, trinkt, läuft im Rad.

Habe oft gelesen dass es das Alter sein kann, aber da muss man doch was gegen tun können? Habe jetzt von der Heilpraktikerin noch zwei andere Mittel.
jolenechen
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 32
Registriert: 02.02.2012, 22:27
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon Justy » 09.03.2014, 22:51

Wenn die Stellen nicht wund sind, würde ich es wahrscheinlich wirklich als Alterserscheinung abhaken. Ich hatte einen Robo, der hatte am Ende gar kein Fell mehr, war aber sonst fit. Zur Hautpflege habe ich vom TA Honig-Salbe bekommen, da hat Anouk dann immer schön geduftet. Gegen die schuppige Haut hat es gut geholfen.
Bild
Benutzeravatar
Justy
Admin
Admin
 
Beiträge: 209
Registriert: 11.03.2012, 19:10
Wohnort: Mainz
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Roborowski

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon Yuutsu » 11.03.2014, 21:49

Hallo,
ich hatte auch mal einen alten Hamster, dessen Bauch und Innenseite der Beine am Ende kahl und rot waren- wir haben auch nie herausgefunden was es wirklich war und am Ende auf eine Hormonumstellung im Alter geschoben...

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon 3Zwerge » 12.03.2014, 21:41

Hallo Jolenechen,

ich kann Dich beruhigen. Es ist altersbedingt. Meine Hamsterdame Tilly hat jetzt auch die s.g. Altersalopezie.
Heute Abend sah ich ihr rotes Öhrchen und es fehlte hinterm Ohr ein wenig das Fell. Tilly kratzt sich aber nicht, ich habe sie beobachtet,
wo sie in ihrem Gehege quirlig auf Nahrungssuche war, sie ist wie immer. Völlig unauffällig.

Die Altersalopezie macht sich im zunehmenden Alter eines Hamsters mit kahlen Stellen im Fell bemerkbar. Bei einem Hamstermädel sind
diese Stellen vorwiegend hinter den Ohren, dabei sind die Ohren oder nur 1 Ohr auch gerötet. Beim Hamstermännchen zeigt sich der
Fellausfall gerne am Bauch, an den Hoden, teilweise ist der Hamster sogar ganz nackig. (soweit habe ich mir das erlesen)


Man muss aber beachten, sofern der Hamster sich kratzt, die roten Ohren entzündet sind,
der Hamster eine s.g. Dermatitis
hat, bei einer Dermatitis geht das Fell auch aus und der Hamster kratzt sich wund,
an den kahlen Stellen Schorf zu sehen ist,
ein Abzess am oder im Ohr wächst, ist der Gang zum Tierarzt angezeigt und unumgänglich.



Meine Tilly ist jetzt seit 18 Monaten bei mir, d.h. sie ist schon etwas älter. Und wie lange sie im Tierfachgeschäft gesessen hat, weiß ich nicht.

ich werde sie aber weiter beobachten und wenn mir mein Bauchgefühl sagt, ich muss zum TA bin ich da sehr schnell.
Beste Grüße
Birgit

mit Robo "Merlin", Robo "Paulchen"
(+ 7 Sternenhamsterchen)


------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
3Zwerge
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 362
Bilder: 0
Registriert: 18.09.2013, 12:47
Wohnort: Nordschwarzwald
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 2 Robos

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon 3Zwerge » 15.03.2014, 22:38

:Hurra: das rote ist weg, die kahle Stelle hinterm Ohr bleibt. Also zum Glück keine längere Entzündung.

ich glaube, dass Tilly es nicht zu kühl möchte im Zimmer und seitdem ich das Fenster am Tage nicht mehr zum Lüften aufmache, ist das
rot im Ohr und am Ohr weg. Tja, bei alten Leuten macht die Kälte sich auch gerne bemerkbar, warum nicht auch bei Zwerghamstern ? ! :Pfeifen:
Beste Grüße
Birgit

mit Robo "Merlin", Robo "Paulchen"
(+ 7 Sternenhamsterchen)


------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
3Zwerge
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 362
Bilder: 0
Registriert: 18.09.2013, 12:47
Wohnort: Nordschwarzwald
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 2 Robos

Re: kahle, rote Stellen

Beitragvon 3Zwerge » 18.08.2015, 13:48

Montsga,
könnte an dem Alter deines Hamster liegen. Man steckt halt in den kleinen Zwergen nicht drin und sprechen können sie leider auch nicht. Auch kein TA hat da ein Erfolgsrezept auf Lager, man kann als Halter nur seinen Hamster beobachten und wenn es ihm schlechter geht, entsprechend handeln. Es kommt die Zeit, wo man deutlich in sich spürt, loslassen zu müssen. :(

Meine Hybridin Tilly hatte nach meiner Entdeckung mit den kahlen roten Stellen am Ohr dann einen Ohrtumor, der eiterte und die Ohrmuschel ganz in Beschlag nahm damals und nach außen hing. Die TÄ hatte sie damals eingeschläfern müssen, weil der Tumor auch stark blutete. Tilly lief auch noch im Rad und fraß. Die kleinen Hamsterchen zeigen lange nicht an, wenn sie Schmerzen haben, es sind Fluchttiere und damit sie Fressfeinde nicht anlocken, sieht man ihnen ihr Leiden erst an, wenn es (fast) zu spät ist.

Bei meiner Hybridin Bonnie, die im Mai d.J. eingeschläfert wurde (fast 2 Jahre) (vermutlich wegen Diabetes mit Bauchtumoren) hatte auch ein Vorstadium, wo sie kahle rote Stellen an beiden Ohren hatte, ich hatte diese kahlen Stellen mit Globuli mit Echinacea (Vitakraft/Immunsystem) behandelt und das Fell wuchs wunderschön wieder nach. Dann kam die Zeit, wo sie merklich auffällig im Verhalten war, aufgrund einer Stoffwechselerkrankung oder Hormonschwankungen. Das einzige was man sicher weiß ist, dass Bonnie krank war, todkrank. :Traurig:
Beste Grüße
Birgit

mit Robo "Merlin", Robo "Paulchen"
(+ 7 Sternenhamsterchen)


------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
3Zwerge
Zwerghamster
Zwerghamster
 
Beiträge: 362
Bilder: 0
Registriert: 18.09.2013, 12:47
Wohnort: Nordschwarzwald
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 2 Robos


Zurück zu Gesundheit und Medizin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast