Gitterstäbe ablecken

Ihr findet, euer kleiner Freund benimmt sich merkwürdig? Ihr braucht Rat? Ihr bekommt ihn hier!

Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Frühling » 02.01.2010, 20:48

Huhu,

ich beobachte seit 1,2 Wochen ein komisches Verhalten bei Finchen. Sie klettert erst am Gitter hoch und leckt dann die Stäbe ab..... :Nachdenken:
Die sind nicht lackiert, also dürfte das ja nicht gesundheitsschädlich sein und, dass das lecker schmeckt kann ich mir auch nicht vorstellen.
Ihr ist wohl langweilig oder??? :( Zum Glück ist sie noch nie auf die Idee gekommen ihre Zähne zu benutzen. Habt ihr einen Tipp für mich? Ich will ja nich, dass sie sich langweilt. Ich gebe ihr das Futter immer schön im Käfig verteilt und habe auch schon die Einrichtung ein paar Mail variiert. Ok, ich gebe zu, dass ich den Auslauf in letzter Zeit hab schleifen lassen. Das wird sich wieder ändern. Hat jemand noch weitere Beschäftigungsmöglichkeiten?
Sie hört übrigens auch nach einiger Zeit auf, und beschäftigt sich mit dem Laufrad oder buddelt etc. Es ist quasi wie ein Trotzverhalten, weil ich sie nicht rausnehme. Das ist nämlich ganz schön anstregend. Sie will immer auf mir ganz nach oben (Schulter) laufen und das in einem Megatempo. So nach 15. Min brauch ich ne Pause und dann wird geklettert und geleckt...
Oder brauch sie so einen Leckstein?? Hab keine Ahnung...

LG
Rabea
Benutzeravatar
Frühling
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 146
Bilder: 17
Registriert: 14.09.2009, 22:21
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsnugimädchen Finchen (R.I.P)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Hamstermama » 02.01.2010, 21:00

Hallo Rabea,

Ich würde das als: "Mit sanfter Schleck-Gewalt Freischleck-Versuch" deuten. Mein kleines Bärchi hatte das bei seinem Aquarium auch sehr gern gemacht - obwohl er ständig laufen durfte :) .

Ich sehe das also wirklich so, dass die Kleine gern Auslauf hätte. Kann natürlich verstehen, dass Du nach 15 Minuten auf Dir rumkrackseln kaputt bist.

Kann die Kleine denn auch in einem Deiner Zimmer rumlaufen?

Viele Grüße von der
Hamstermama
Benutzeravatar
Hamstermama
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.08.2009, 23:16
Wohnort: Schleswig-Holstein
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungaren, Robos, chinesischer Streifenhamster

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Frühling » 02.01.2010, 21:09

Hey,

ja also sie hat einen Auslauf in meinem Zimmer, aber der steht nicht ständig da, weil meine wohnung so klein ist. Sie hatte jetzt lange keinen Auslauf, wegen den Feiertagen und so. Ich war nich Zuhause. Werde ihn aber wieder regelmäßig aufbauen, das hab ich ihr versprochen :laugh:
Hoffe, dass das Lecken dann wieder aufhört bzw. weniger wird.
Benutzeravatar
Frühling
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 146
Bilder: 17
Registriert: 14.09.2009, 22:21
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsnugimädchen Finchen (R.I.P)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Kiki » 02.01.2010, 23:24

Hallo,

das klingt in der Tat sehr nach stereotypem Verhalten, bedingt durch Langeweile. Sie möchte definitiv raus und fordert das auf diese Weise ein. Du solltest sie schnell auslasten, sonst wird sie diese Angewohnheit womöglich nicht mehr los. So etwas setzt sich schnell fest und das ist für Tier und Mensch nicht befriedigend.

Das wichtigste ist täglicher Auslauf (am besten ein sicherer geschlossener Auslauf, in dem man den Hamster evtl. auch mal unbeobachtet laufen lassen kann. Dann muss man nicht ständig kontrollieren usw.
Ansonsten ist ab und zu die Einrichtung abändern schon eine ganz gute Maßname. Auch könntest du das Futter nicht im Napf geben, sondern einfach im Gehege oder Auslauf verstreuen, so dass sie suchen muss und eine Weile beschäftigt ist. Gut geeignet sind auch Kolbenhirse oder Knabberstangen zum Benagen (bitte nur zucker- melasse-, honigfrei, z.B. die Farmys von JR Farm).

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Frühling » 02.01.2010, 23:38

Hi kiki,

Ansonsten ist ab und zu die Einrichtung abändern schon eine ganz gute Maßname. Auch könntest du das Futter nicht im Napf geben, sondern einfach im Gehege oder Auslauf verstreuen, so dass sie suchen muss und eine Weile beschäftigt ist. Gut geeignet sind auch Kolbenhirse oder Knabberstangen zum Benagen (bitte nur zucker- melasse-, honigfrei, z.B. die Farmys von JR Farm).


das mache ich alles (wie oben auch geschrieben^^)... Man Finchen braucht ein ganz schönesa Programm*gg*
Das mit dem Auslauf werde ich wieder steigern und ihn wohl dann auch vergrößern. Habe neulich so ein Labyrinth gesehen, vielleicht findet sie das ja interessant:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CBoQ9QEwBQ

und das fand ich auch süß:
http://www.karlie.de/karlie/index.php?S ... rod=115328
Benutzeravatar
Frühling
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 146
Bilder: 17
Registriert: 14.09.2009, 22:21
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsnugimädchen Finchen (R.I.P)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Kiki » 03.01.2010, 02:21

Oh entschuldige, da hab ich wohl nicht richtig gelesen... :scham:
Der entscheidende Punkt ist aber sicher einfach mehr Auslauf und wenn du ihn vergrößern möchtest, ist das sicher auch nicht verkehrt.

Das Labyrinth ist nett und für Hamster geeignet. Ob das allerdings für eine längere Beschäftigung taugt, wage ich zu bezweifeln... :think: Ein Labyrinth kann man übrigens auch ganz einfach selbst bauen, aus alten Schuhkartons zum Beispiel. Die Tunnelschaukel halte ich für eher ungeeignet. Zwerge sind keine Mäuse, die überall dran rumklettern wollen. Das Tau entspricht nicht ihren natürlichen Vorlieben und ich denke auch nicht, dass sie sich damit beschäftigen würden. Die eigentliche Schaukel halte ich eher aus sicherheitstechnischen Gründen für bedenklich. Nicht dass sich in den Kketten ein Zehennagel verhängt oder sich der Hamster auf sonstigem Wege irgendwie darin verheddert... Meine Hamster konnten bislang ohnehin weder Schaukeln noch Wippen etwas abgewinnen, aber da mag es vielleicht Ausnahmen geben.

Manche Leute sind ganz angetan von sogenannten Kletterdingsen. Die muss man sich allerdings zumeist selbst bauen. Du kannst einfach mal bei petfoto im Zubehör nach "Kletterdings" suchen, dort findest du Bilder. Die sind nicht wirklich zum Klettern, sondern mehr zum Hindurchschlängeln.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon werner » 03.01.2010, 10:23

Hallo Rabea

Ich seh das auch so. Mit Lecken am Gitter will sie ihre Langeweile zum Ausdruck bringen.

Unser Luigi wohnte anfangs in einem 80er Käfig. Nach einiger Zeit fing er an sich überall am Gitter hochzuhangeln und an den Stäben zu lecken und zu nagen. Immer wenn wir das sahen, kam er raus, mindestens eine Stunde.
Da uns das aber zu sehr genervt hat, man ist ja nicht immer zuhause, bekam Luigi ein 1m Terra. Nach einiger Zeit hat er dann angefangen an einer Scheibe zu lecken, und zwar an der Glasschiebtüre.

Wir haben den Auslauf dann nochmals ausgeweitet, bis zu zwei Stunden. Anschliessend war Luigi dann immer ausgeglichen und entspannt oder erschöpft.
Das Lecken am Glas war von nun an immer sein Zeichen, dass er raus möchte.

Ich denke, wenn man diese Signale, mit denen der Hamster versucht zu komunizieren, nicht ernst nimmt, entwickelt sich eine Stereotypie.

Spielzeuge aller Art können den Bewegungsdrang eines sehr aktiven Hamsters auch nicht bremsen. Was nützt dir eine Playstation wenn du einfach nur aus dem Arrest raus ins Freie möchtest? :happy:

Grüße
Werner
"Hamsters Make The World Go Around..."

Luigi Minelli
Benutzeravatar
werner
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 129
Registriert: 26.12.2008, 17:34
Wohnort: Augsburg

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Frühling » 03.01.2010, 17:21

Oh man jetzt macht ihr mir aber Angst :(
Wollte nochmal eine Shoppingrunde machen und neues Spielzeug kaufen, aber wenn ihr sagt, dass das nich wirklich was bringt kann ich mir das Geld ja sparen.
Hängt wohl alles am Auslauf was?
Benutzeravatar
Frühling
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 146
Bilder: 17
Registriert: 14.09.2009, 22:21
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsnugimädchen Finchen (R.I.P)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Kiki » 03.01.2010, 22:48

Nein, also Angst wollen wir dir bestimmt keine machen... :twinkle: Zusätzliche oder neuartige Beschäftigungsmöglichkeiten können immer helfen, aber erfahrungsgemäß bringt mehr Auslauf oder Platz einfach die größte Verbesserung.

Wie groß ist denn dein Auslauf? Ist es ein gekaufter (Gitterauslauf)?
Einen tollen, großen Auslauf kann man schon mit geringen Mitteln zur Verfügung stellen. Beim Baumarkt gibt es Bastlerplatten aus Pappelsperrholz schon fertig abgepackt in verschiedenen Größen. Davon kauft man so viele man möchte bzw. soviel das Platzangebot hergibt, bohrt in jede Platte an der Seite zwei Löcher und verbindet die Platten mit Kabelbindern untereinander. Das geht auch mit Klettband. Den Auslauf kann man so bequem und platzsparend zusammenfalten, wenn man ihn nicht benötigt.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Pelzkugel » 04.01.2010, 13:17

Hallo Rabea,

wie gehts Finchen?! gibts schon eine Veränderung?!

Hoffe ihr beide bekommt das wieder hin.

Liegt bestimmt daran das sie nicht rausdurfte als du weg warst! Sie hat sicher nachholbedarf ;-)

Liebe Grüße Steffi
Benutzeravatar
Pelzkugel
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 150
Bilder: 21
Registriert: 18.09.2009, 12:17
Wohnort: Stuttgart (Umgebung)
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Ich glaub ein Dsungi ;-)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Frühling » 06.01.2010, 22:18

Hey,

also ich habe jetzt mal so Knabberstangen (ohne Zucker :Zwinkern: ) gekauft und 2 so hingehängt, dass die Kleine sich etwas bemühen muss. Sie kanbbert zwar ab und zu dran, aber ein großer Durchbruch war das jetzt nicht.
Ich habe so einen gekauften Auslauf aus so Gittern. Ich weiß, dass das eigentlich zu klein ist, aber meine Wohnung ist nur 26qm groß, da ist der Platz begrenzt^^ Deshalb darf sie auch auf meinem Bett laufen oder auf mir, wenn ich irgendwelche Sachen in der Wohnung zu tun hab. Findet sie immer ganz spannend!
Habe mir jetzt vorgenommen, ein Labyrinth selbst zu bauen, habe viele Kartons von Weihnachten und den Auslauf mit Kartons zu erweitern, so weit es möglich ist. Dann mit einer Küchenrolle verbinden.
Was kann ich den noch machen???
Ob es sich gebessert hab, weiß ich nich, weil ich seit Montag wieder in meiner Filiale arbeite (bin ja Bankkauffrau Azubi). Ihr habt ja vielleicht gehört, was gerade mit den Karten los is. Habe Finchen die letzten 2 Tage kaum gesehen. Falle nach der Arbeit tot ins Bett.
Wieder zurück zu Finchen...
Gibt es ne Möglichkeit ihr "Fehlverhalten bestrafen" wie bei Hunden? Damit sie das verknüpft, dass sie das nich soll? Wenn ich sehe, dass sie wieder am Gitter leckt, setze ich sie immer wieder runter. Bringt das was?
Zuerst versuche ich natürlich mit ihr Auslauf zu machen, da will sie aber auch nich wirklich sein. Ich weiß nich was sie will...
:Zweifel:
Benutzeravatar
Frühling
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 146
Bilder: 17
Registriert: 14.09.2009, 22:21
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsnugimädchen Finchen (R.I.P)

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Kiki » 07.01.2010, 00:04

Hallo,

Fehlverhalten von Hamstern zu bestrafen ist kaum möglich. Sie werden die Verknüpfung wahrscheinlich nicht verstehen. Du kannst ja mal vorsichtig versuchen sie anzustupsen, wenn sie gerade leckt.

Ansonsten kann ich nur weiter predigen: Auslauf, Auslauf, Auslauf. Wenn du natürlich gerade so gefordert bist, ist es verständlich, dass es nicht geht. Aber die Lage wird sich irgendwann ja sicher auch wieder entspannen.

Wenn du meine ehrliche Meinung zum Gitterauslauf wissen möchtest: der kann direkt in den Müll wandern.
Der Gitterauslauf ist für Zwerge problemlos überwindbar. Ich weiß, wovon ich rede, ich hatte bei meinem ersten Hamster auch so ein Ding. Nach ein paar Wochen hatte der Hamster den Bogen raus, wie man da rüberklettert. Man glaubt es kaum, aber es ist möglich. Ich musste ihn dann mehrmals im ganzen Zimmer suchen. Zudem hast du selbst angemerkt, dass er viel zu klein ist. Die Fläche von dort hat ein Hamster in einem 100x40er Käfig mit Zusatz-Ebenen fast auch schon.
Ich hatte oben nicht ohne Grund den Spanplatten-Auslauf erwähnt. Er ist wie gesagt voll zusammenklappbar und findet so in jeder Wohnung problemlos Platz. Hängt man 8-10 Platten zusammen, hat man schon eine passable Größe.

Mein oben erwähnter erster Zwerg hatte auch eine Stereotypie: er hat an der Aquascheibe geleckt. Mit täglich mehrstündigem Auslauf haben wir es in den Griff bekommen. Ich hatte halt das Glück, dass mein Opa mir damals einen richtig schönen stabilen und sicheren Holzauslauf gebaut hat, in dem man den Zwerg unbeobachtet lassen konnte. Auch an den Auslauf müssen sich Hamster übrigens erst gewöhnen.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon TinaCurby » 21.04.2012, 14:37

Hallo!
Also mein Hamster leckt auch ab und zu an einer Ecke seines Geheges. Aber wenn ich ihn dann in seinen Auslauf setzt hüpft er die ganze Zeit an den Außenwänden entlang und
interessiert sich überhaupt nicht für das Labyrinth, die Röhren und was ich ihm da nicht alles aufbaue.. :( Ich kann ihn doch aber nicht einfach frei im Wohnzimmer laufen lassen...
Habt ihr eine Idee wie ich ihn besser beschäftigen kann oder so?
Wenn ich ihn auf mir rumkletter lasse ist er sofort auf meiner Schulter oder meinem Kopf.
Das ist mir irgendwie auch zu gefährlich, vorallem weil ich weiß, wie gerne er einfach überall runterspringt. :)
TinaCurby
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2012, 13:51
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungare

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon Yuutsu » 21.04.2012, 19:49

Hallo,
dazu müssten wir erstmal wissen, wie sein Gehege gestaltet ist, um Verbesserungsvorschläge zu machen.
Was du beschreibst, zeigt, dass er den Auslauf nicht mag- es gibt Tiere bei denen ist das einfach so. Und wenn du dich mit in den Auslauf setzt, was macht er dann?
Macht er das nur in einer bestimmten Ecke und was macht er wenn die Ecke nicht mehr so für ihn zugänglich ist, z.B. weil ein Stein im Weg liegt?

Beschäftigen könntest du ihn noch über die Futtersuche: Futter in der Einstreu verteilen und vergraben. Futterstangen, kleine Maiskolben. Das Frischfutter um Äste wickeln, zB mit Salat möglich. Es gibt viele Möglichkeiten das Tier über die tägliche Futtersuche zu beschäftigen durch den Verzicht auf einen Futternapf.

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Gitterstäbe ablecken

Beitragvon TinaCurby » 22.04.2012, 11:38

Also: er hat ein aquarium mit einer zweiten etage.
sein futter verstecke ich immer an anderen stellen und auch so das er suchen muss. Seinen Auslauf baue ich immer anders auf, aus verschiedenen Kartons zusammengesteckt mit Röhren oder
unterschiedlich gefüllt.. Ich hab auch ein Laufrad im Auslauf, etwas zum klettern und verstecken.. Aber auch so das er ganz viel laufen kann wenn er will. Wenn ich mich mit reinsetzte krabbelt er auf mir rum und setzt sich auf meinen kopf.

lg tina
TinaCurby
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2012, 13:51
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungare

Nächste

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron