Aggressives Verhalten

Ihr findet, euer kleiner Freund benimmt sich merkwürdig? Ihr braucht Rat? Ihr bekommt ihn hier!

Aggressives Verhalten

Beitragvon Blocko » 08.07.2013, 22:06

Hallo,

ich und meine Freundin haben uns vor ca 1 1/2 Wochen unseren ersten Zwerhamster gekauft. Wir haben den Kauf schon lange geplant und uns lange darauf vorbereitet, Bücher gekauft, online recherchiert und so weiter. Den Kleinen haben wir uns ausgesucht, da er zur Zeit des Kaufes sehr aktiv war und sogar vorne an das Gitter kam und meiner Freundin am Finger geleckt hat. Für den Transport hatten wir uns extra eine Transportbox gekauft und auch da leckte er an unseren Fingern. Das erste Eingewöhnen an das neue Gehege, welches meiner Meinung nach schon sehr schön ein eingerichtet war, lief eigentlich auch ganz gut. Auf einer Internetseite hatte ich gelesen, dass frische Gurke ein sehr gutes Frischfutter ist. Wir haben also ein paar mal versucht den Hamster mit einer Scheibe Gurke an uns zu gewöhnen. Am Anfang lief das auch gar nicht so schlecht, de er sehr neugierig ist, und kam auch auf die Hand und nagte an der Gurke und manchmal auch ein bisschen an einem Fingernagel :D nachdem er sich aber mehr traute wird er nun ziehmlich aggressiv und schleicht sich an die Hand rein und verbeißt sich richtig an einem Finger, so dass es sogar leicht zu Bluten anfängt (also natürlich nicht doll, so groß ist er ja nicht ;) ). Sobald er kurz vor der Hand ist fängt er auch so komisch an zu Knurren, wenn man das so bezeichnen kann (ist irgendwie so ein Knurrend Knirschendes Geräusch). Jetzt ist Freundin ganz traurig, da sie sich schon sehr lange einen Zwerghamster gewünscht hat, er aber nun sein zutrauliches und mutiges Verhalten vom Anfang so stark geändert hat. Bevor wir zu ihm gehen waschen wir uns immer extra die Hände, um keine Keime, welche man tagsüber an Geländern usw. aufnimmt, zu ihm zu tragen. Kann es sein das er dieses Verhalten zeigt, da er den Geruch der Seife nicht mag/verträgt? Habt ihr irgendwelche Tipps bzw. Erklärungen, Ideen warum er sich auf einmal so verhält und sein Verhalten ins negative geändert hat und wie wir das ändern können?

Bitte helft uns, da wir dem kleinen ja ein schönes zu Hause geben wollen :(

LG Blocko
Blocko
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2013, 21:38
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: Aggressives Verhalten

Beitragvon Yuutsu » 08.07.2013, 22:31

Hallo,
erstmal sind 1 1/2 Wochen noch keine Zeit, da kann noch viel passieren:)

Ich vermute mal, dass sein Käfig sein Revier ist und er es verteidigen will. Die ersten Tage war alles neu, aber mittlerweile ist alles markiert und angeeignet.
Dann stellt sich noch die Frage wie ihr in den Käfig greift, seitlich oder von oben. In der Natur kommen die Greifvögel von oben, da reagieren die Tiere auch mal panisch.

Probiert mal die Hand in der Einstreu zu reiben, dass sie vertrauter riecht.

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Aggressives Verhalten

Beitragvon Blocko » 08.07.2013, 23:14

Hallo Sandra und danke für deine schnelle Antwort. Leider können wir in den Käfig nur von oben rein greifen, da der Käfig nur oben eine klappe hat. Das mit dem streu werden wir dann morgen mal probieren danke :-D

lg Blocko
Blocko
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2013, 21:38
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster

Re: Aggressives Verhalten

Beitragvon FamiliePuschel » 09.07.2013, 08:36

Hallo!
Es kann auch sein, dass sich der Hamster an eure Hand als Futtergeber gewöhnt hat. Immer wenn er jetzt die Hand sieht, denkt er: Oh Futter, schnell beißen ;)
Weißt du, wie ich das meine? Da ihr ihn immer mit Futter gelockt habt aus der Hand, kann das passiert sein. Aber wenn ihr sagt, dass er mit den Zähnen klappert, denke ich auch, dass er sein Revier verteidigen möchte. Das mit der Hand ins Streu zur geruchsaufnahme finde ich einen sehr guten Tipp. Auch solltet ihr es stetig machen, das heißt jetzt nicht den Hamster stressen, jedoch immer und immer wieder mit der Hand vertraut machen und ihn jetzt nicht erstmal eine Weile in Ruhe lassen, denn je öfter er die Hand sieht, desto schneller kann er auch wieder vertraut werden.
Und wenn der Hamster mal auf die Hand geklettert ist, dann streichelt ihn oder hebt ihn vorsichtig raus, denn wenn ihr die zu lang still da einfach so liegen habt, ist es auch fast verständlich, dass er dran nagt, denn dann denkt er sich: Hm, was ist das? Kann man das essen? Mal probieren :D
Manche geben auch die Leckerlies mit einer Futterpinzette. Müsst ihr entscheiden.
Wünsche euch trotzdem noch viel Spaß ;)

Liebe Grüße

Familie Puschel
FamiliePuschel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 212
Registriert: 26.03.2013, 10:05
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungare

Re: Aggressives Verhalten

Beitragvon Dsungarenglück » 11.07.2013, 11:30

Hallo,

das wird schon! 1 1/2 Wochen ist für den Menschen zwar lang, aber für das neue Hamsterchen noch nicht.

Ich habe zwar kein Patentrezept, aber ich habe mal folgendes bei meinem Kollegen, der ein sehr scheues, vorsichtiges, ängstliches und deshalb auch agressives Goldhamsterweibchen hatte ausprobiert und es hat funktioniert:

Also: der junge Mann und seine Freundin wurden dazu verdonnert, täglich ihre Hand einfach so in das Gehege zu hängen, so eine gute Stunde bis eineinhalb. Ohne darauf zu schauen und zu hoffen, ob die Hammidame kommt oder nicht. Gute 14 Tage war die Dame gar nicht zu sehen, danach hat sie mal kurz den Kopf herausgestreckt, nach ca. 6 Wochen kam sie ganz heraus, aber noch immer hochvorsichtig und nach knapp 10 Wochen kam sie an die Hand und hat geschnuppert. Immer wenn sie nun an die Hand kam, wurde sie kurz mit dem Finger berührt, gaaanz langsam und vorsichtig. Wenn sie einverstanden war, dann ging es weiter, wenn sie nicht mehr wollte, konnte sie gehen, ohne dass sie vom Finger verfolgt wurde. Letztendlich hatte sie sich daran gewöhnt. Mittlerweile, so nach 3 Monaten, geht sie auf die Hand, bleibt dort ein bisschen sitzen und geht wieder. Diese Phase muss halt noch ausgebaut werden und irgendwann wird sie auch sitzen bleiben. Ist halt eine langwierige Angelegenheit bei ihr, aber das muss ja bei dir nicht so sein. Der Tipp, die Hände dabei mit der Einstreu einzureiben ist übrigens klasse! So haben es die beiden bei ihrem Gold-Teil auch gemacht.
Vertrauen aufzubauen ist halt manchmal eine schwierige Sache, aber ihr seid bestimmt bemüht und ihr werdet Erfolg haben.
Das Schwierige bei so Zähmungen finde ich, ist, dass wenn Mensch merkt, dass es einen Fortschritt gegeben hat, Mensch dann nicht zufrieden ist sondern gleich nochmal was drauflegt und zu viel verlangt.
Aber mit Ruhe, Geduld und viel Liebe bekommt ihr das jedenfalls hin. Berichtet doch gelegentlich darüber im Forum!

Viele Grüße von
Dsungarenglück
Liebe Grüße von
Dsungarenglück



Bild
Dsungarenglück
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 128
Bilder: 0
Registriert: 13.02.2011, 15:14
Wohnort: München
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Dsungarischer Zwerghamster


Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron