War heute im Tierheim...

Hier könnt ihr absolut jede Frage stellen, die mit Zwergen zu tun und kein eigenes Forum hat! Denn hier hat man mal 'ne Frage! ;)

War heute im Tierheim...

Beitragvon Cinderella » 09.09.2010, 18:54

Beschreibung: [Unterschiede Dsungaren - Campbells]

Da mein Krümel ja leider eingeschlafen ist,ich aber gerne wieder einen Zwerg haben möchte war ich vorhin im TH
bisher hatte ich immer Dsungaren, aber hier im TH haben sie Campell Zwerghamster.
Und da ich mit Campell sogesehen noch keine erfahrungen habe eine blöde Frage...
Gibt es irgendwelche unterschiede bei der haltung von Campell und dsungaren???
Dumme frage ich weiß :scham:
Cinderella
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 96
Bilder: 0
Registriert: 17.05.2009, 19:14
Wohnort: Sulingen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Kiki » 09.09.2010, 23:42

Hallo,

erstmal: bei uns gibt es keine dummen Fragen. :D

Ich finde es toll, dass du einem Zwerg aus dem Tierheim eine Chance geben möchtest. Der einzige wirklich nennenswerte Unterschied zwischen Campbells und Dsungaren liegt darin, dass Campbells leider vermehrt zu Diabetes neigen. Das ist schon eine Sache, die man wissen sollte, um im schlimmsten Fall darauf vorbereitet zu sein. Gerade im Hinblick auf die Ernährung gibt es da vorbeugend ein paar Dinge zu beachten.

Am besten liest du dir einfach mal unseren Infothread zu dem Thema durch, insbesondere den Abschnitt zur Ernährung: klick

Auch wenn manche Leute Campbells bestimmte Eigenschaften wie z.B. Bissigkeit oder schwierigere Zähmung nachsagen, würde ich behaupten, dass es reine Charaktersache ist, also vom jeweiligen Individuum abhängt. Ich würde mich durch so etwas nicht beeinflussen lassen.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Cinderella » 10.09.2010, 10:01

Danke dir Anne :Blumen: für deine schnelle antwort.
Gut zu wissen, meine Dsungis haben auch kein Zuckerhaltiges Futter bekommen,
da gibt es ja so einen schönen Internet Shop nech :D
Jetzt noch ne Frage Campells lieber alleine oder Gruppe??
LG Bea
Cinderella
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 96
Bilder: 0
Registriert: 17.05.2009, 19:14
Wohnort: Sulingen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Kiki » 10.09.2010, 14:05

Wenn du im Tierheim fündig wirst: ein klares alleine. Es gibt ein paar wenige gute Hobbyzüchter, die auf Sozialverträglichkeit züchten, also bei der Auswahl ihrer Zuchtziele sehr auf eine gute Linie achten. Mit Tieren von solchen Züchtern kann man als bereits erfahrener Hamsterhalter einen Versuch wagen.

Bei Tierheimtieren weiß man ja in der Regel nicht, woher oder gar aus welcher Linie sie stammen, d.h. es lassen sich keinerlei Schlüsse über die Sozialverträglichkeit ziehen. Man weiß weder etwas über den Stammbaum, noch über die Zuchtbedingungen. Meistens stammen sie aus Zoogeschäften und dort ist das Wort "Zuchtziel Sozialverträglichkeit" doch eher ein Fremdwort. D.h. Campbells aus Zoogeschäften bringen zumeist einfach nicht die nötigen Charaktereigenschaften mit, um zu zweit gehalten zu werden bzw. diese liegen im Unklaren.

Um auf der sicheren Seite zu sein und später keine böse Überraschung zu erleben, würde ich aus dem TH also nur einen einzelnen Campbell nehmen.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Moorundheide » 16.09.2010, 10:54

Campbells allein zu halten, entspricht nicht dem natürlichen Verhalten und das finde ich nicht artgerecht. Allterdings ist es haltererleichternd, wenn man einen Campbell allein hält, weil man nicht weiß wie er tickt. Wenn die Campbells im TH bereits in Gruppen gehalten werden, dann nimm eine Gruppe. Wenn sie einzeln gehalten werden, dann nimm einen Einzelnen und vllt. nimmst du dann Kontakt mit einem erfahrenen Züchter auf und lässt dich beraten. Der Züchter kann anhand des Tieres und seines Verhaltens vllt. schon entscheiden, ob eine Vergesellschaftung mit Jungtieren möglich ist oder nicht.

Campbell müssen zuckerfrei ernährt werden, d.h. kein Obst und auch kein rotes Gemüse (keine rote Paprika und keine Möhren). Mehr gibt es vom Prinzip nicht zu beachten. Wenn der Campbell Diabetes haben sollte, dann ist es halt so und lässt sich ohnehin nicht ändern.

Wahrscheinlicher ist es ohnehin, dass die im Tierheim Hybriden haben und keine artreinen Campbells und dementsprechend muss individuell auf das Tier abgestimmt werden, wie es gehalten wird.
Benutzeravatar
Moorundheide
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 04.08.2010, 12:35
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarenhybriden, Campbellis & Goldhamster

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Kiki » 17.09.2010, 00:47

Moorundheide hat geschrieben:Campbells allein zu halten, entspricht nicht dem natürlichen Verhalten und das finde ich nicht artgerecht.


Ich stimme gerne zu, dass Campbells von Natur aus sozialverträgliche Tiere sind, aber unsere heutigen Heimtier-Campbells teilen mit ihren wildlebenden Verwandten längst nicht immer alle Eigenschaften. Ich denke nicht, dass man behaupten kann, dass alle Campbells heutzutage - ganz gleich woher sie stammen - sozialverträglich sind und deshalb nur artgerecht gehalten werden können, wenn man sie zu zweit oder in der Gruppe hält. Ich finde schon, dass man differenzieren muss zwischen Tieren aus einer guten Zucht, die auf Sozialverträglichkeit ausgerichtet ist, und Tieren aus x-beliebigen Zooladenzuchten oder aus anderer zweifelhafter Quelle.
Denn durch mangelnde oder fehlerhafte Selektion werden den Tieren teilweise auch negative Eigenschaften angezüchtet oder ihnen gehen ursprünglich in ihnen angelegte Eigenschaften (wie eben beispielsweise die Verträglichkeit) verloren. Auch Campbell-Züchter berichten hin und wieder von unverträglichen Campbells, die sich einfach nicht vergesellschaften lassen. Ein vernünftiger Züchter wird dann mit einem solchen Tier nicht weiterzüchten.

Wenn also in einem Tierheim mehrere Campbells aus ungewisser Quelle anzutreffen sind, würde ich allerhöchstens dann zwei nehmen, wenn ich sicher garantieren könnte, beide auch einzeln artgerecht unterbringen zu können, da man ja keinerlei Auskünfte über ihre charakterlichen Anlagen hat. Nur weil sie im Tierheim in einer Gruppe leben, heißt das noch lange nicht, dass nicht in ein paar Wochen die großen Kämpfe losgehen, gerade, wenn sie noch jung sind... Junge Dsungaren verstehen sich schließlich auch eine Weile, bevor sie dann in der Geschlechtsreife beginnen, sich regelrecht zu zerfleischen, wenn es schlimm kommt...

Nun hat sich der Fall ja aber ohnehin erledigt, da Cinderella sich für einen Hamster entschieden hat - wenn es überhaupt ein Campbell ist...

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: War heute im Tierheim...

Beitragvon Cinderella » 17.09.2010, 08:14

@ Anne genau das ist die frage... bin mir selber nicht genau sicher ob es ein dsungi ist oder campi... :Nachdenken:
aber wenn ich die fotos reingestellt hab hoffe ich das ihr nen guten tipp habt :Zwinkern:


P.S. unser TH ist ein bißchen anders... und da ich die leute die da arbeiten sehr gut kenne durfte ich die kleine nala schon mitnehmen... hier auf dem flachland kennt ja jeder jeden :Zwinkern: was manchmal auch nachteile hat :Nachdenken:
Cinderella
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 96
Bilder: 0
Registriert: 17.05.2009, 19:14
Wohnort: Sulingen
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungare


Zurück zu Hab da mal ne Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast