Ich brauch Euren Rat...

Hier könnt ihr absolut jede Frage stellen, die mit Zwergen zu tun und kein eigenes Forum hat! Denn hier hat man mal 'ne Frage! ;)

Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Dori » 10.10.2010, 22:12

Hey!!!


Ich habe mich gerade neu hier angemeldt und hab da mal ein paar Fragen die mich beschäftigen. Und ich hoffe ich bin hier richtig.
Würde mich freuen wenn Ihr mir Eure Meinung dazu sagen könntet.

also erstens: seit 4 Tagen habe ich einen kleinen Robo. Ist ein Mädchen.Ich habe gelesen das man Robos nur auf Badesand und
heu halten soll. Kein Einstreu. So soll die Haltung am nartürlichsten sein. Außerdem heisst es das Robos nicht buddeln.
Stimmt das? Kennt sich einer von Euch damit aus? Ich habe jetzt den Käfig mit 3/4 Eintreu und 1/4 Sandbad und etwas Heu eingerichtet.


zweitens: Weiss jemand ob es auch Bücher nur über Robos gibt? Habe bis jetzt nix gefunden. Zumindest nicht auf deutsch.


drittens: Ist es falsch das ich bei den Gurken wenn ich sie füttere die Schale abmache? Anscheinend gibt es da auch geteilte Meinungen.
Ich muss dazu sagen ich benutze gekaufte Gurken und trau der Schale nicht wegen evtl Giftstoffen.

viertens: Was haltet Ihr von den Rodipet Granit Hamsterhäusern? Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Überlege mir diese zuzulegen. Leider wohnt
meine kleine in so einem blöden Haus bei dem man das Dach nicht abnehmen kann.
Außderem ist das Scheissding anscheinend geklebt. Bis jetzt hat sie es nicht angenagt, aber das kann ja noch kommen.

fünftens: Buddelsand!!!! Ich had das gefühl das man auf diesem Gebiet schlecht beraten wird. In der Zoohandlung wollten die mir Vogelsand andrehen.
Hab gelesen das soll nicht gut sein wegen den Anis und den Muschelstückchen. Auch Chinchilla sand soll bestandteile haben die für
Hamster schädlich sein können. Stimmt das? In unserer Zoohandlung gibt es aber nur das. Was benutzt Ihr und woher bekommt Ihr es?
Hab jetzt erstmal von Zoo & Co diesen beaphar xtra vital Badesand für Gerbille gekauft. Geht das auch? Da steht auch nicht richtig drauf
was drin ist. Das ärgert mich Sad


So ich denke das war erstmal alles was ich wissen wollte. Würde mich ganz doll freuen ein paar Antworten zu bekommen. Ich werd noch verrückt was man da alles so lesen kann und wie oft sich das widerspricht. confused

Also schonmal danke im voraus!!!
LG Jasmin

Bild
Benutzeravatar
Dori
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.10.2010, 22:07
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Roborowski und Dsungi

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Kiki » 10.10.2010, 23:54

Hallo Jasmin,

erstmal ganz herzlich willkommen bei uns! :Blumen: Schön, dass du dich so umfangreich informierst! :daumen2: Wir helfen dir gerne dabei...

Zunächst einmal würde ich dir gerne unseren Robo-Infothread ans Herz legen. Falls du ihn noch nicht kennen solltest: da stehen die wichtigsten grundlegenden Dinge über Robos und ihre Haltung drin: viewtopic.php?f=22&t=370

Es ist zwar richtig, dass Robos Wüstentiere sind und Sand gewohnt sind, sie ausschließlich auf Sand zu halten, ist aber dennoch nicht ideal. Der Sand in der Natur ist von Konsistenz und Zusammensetzung ganz anders als der Sand, den wir in der Heimtierhaltung für Hamster verwenden. Zum einen halten in diesem Sand keine Gangsysteme und zum anderen ist der Sand ja auch bei Zimmertemperatur noch recht kühl, sodass die Möglichkeit besteht, dass sich der Robo verkühlen kann, wenn er keine andere Zufluchtsmöglichkeit hat. Es ist außerdem nicht wahr, dass Robos nicht buddeln, das kann ich aus eigener Erfahrung widerlegen. Sie wühlen durchaus ab und zu gerne und graben auch Gänge. Daher hast du es schon ganz richtig gemacht, dem Robo sowohl normale Einstreu als auch Sand anzubieten. :D

Zum Sand: du hast leider absolut recht damit, dass du schlecht beraten wurdest. Vogelsand hat im Hamsterheim nichts verloren. Das Tier kann sich an den scharfkantigen Muschelstücken verletzen und gut für das Fell ist es auch nicht. Normalerweise verwendet man für Zwerghamster Chinchillasand. Wie du schon bemerkt hast, ist das aber ein schwieriges Thema und die Ideallösung gibt es wohl nicht. Normaler handelsüblicher Chinchillasand enthält Attapulgit bzw. Sepiolith. Beides gilt als krebserregend, allerdings nicht für den Hamster, sondern eher für den Halter. Die Eigenschaften des Sandes sind ansonsten aber ideal, insbesondere, wenn man eine gute Marke wählt, wie z.B. JR Farm oder Witte Molen (beides gibt es in gängigen Zoogeschäften, aber auch in diversen Internetshops). Der Sand ist schön entfettend, pflegt das Fell super und klumpt gut, d.h. man kann ihn auch für die Hamstertoilette verwenden. Natürlich will sich nicht jeder mit den krebserregenden Inhaltsstoffen abgeben, daher gibt es noch die Alternative Bimssand. Den gibt es hier: https://www.rodipet.de/index_ssl.htm unter Bimsi-Pflege. Einige behaupten allerdings, dass der Sand ziemlich stark stauben soll und auch sonst nicht an normalen Chinchillasand herankommt. Quarzsand gibt es auch (teilweise wird der auch als Chinchillasand verkauft), der hat aber keine speziell abgerundeten Körner, was zu stumpfem Fell führen kann. Ich glaube, dass der Sand von Beaphar so einer ist, aber sicher bin ich mir nicht. Wenn keine Inhaltsstoffe aufgelistet sind, sollte dich das ohnehin stutzig machen... Zu dem Non plus Ultra-Sand kann ich dir also nicht raten, am besten probierst du selber mal einige Sorten durch.

Die Granithäuser sind Geschmackssache, denke ich. Ich habe eines, allerdings ein kleines und es dient nur als Versteck für einen meiner Glodies. An sich gibt es gegen die Häuser nichts einzuwenden, das Granitdach ist eine super Abnutzungsmöglichkeit für die Krallen, man kann gut Näpfe darauf abstellen, da es sich gut reinigen lässt und das Dach ist abnehmbar. Allerdings ist das Dach verflucht schwer... Wenn es das Haupthaus sein soll, solltest du in jedem Fall ein Mehrkammerhaus nehmen. Der Nachteil: jede Kammer hat bei den Häusern einen Ausgang und erfahrungsgemäß möchten Hamster immer zumindest eine geschlossene und dunkle Kammer haben, um sich sicher zu fühlen... Kleiner Tipp, der aber natürlich kein Haus ersetzt: Robos lieben Röhren als Verstecke und auch zum Schlafen. Deine kleine Maus freut sich daher sicher, wenn du ihr mindestens eine Klopapierröhre, Korkröhre oder irgendeinen anderen Holz- oder Weidentunnel anbietest (sollte allerdings auch überwiegend geschlossen sein, also ohne seitliche Löcher).

Zum Thema Schale entfernen bei Gemüse gibt es in der Tat geteilte Meinungen. Ich denke, jeder macht das, wie er möchte bzw. wie er es auch bei sich selbst handhabt. Ich persönlich schneide die Schale grundsätzlich nicht weg, da darunter ja die meisten Vitamine sitzen. Allerdings beobachte ich immer wieder, dass die Hamster von sich aus gerne die Schale übrig lassen. :happy:

Ein Buch allein über Robos gibt es meines Wissens nicht, auch nicht international.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen Licht ins Dunkel bringen,

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Chodscha » 10.10.2010, 23:57

Hallo!

Noch auf die Schnelle:

Robos stammen tatsächlich aus Wüstengegenden, also benötigen sie einen größeren Sandbereich als andere Zwerghamster. Aber buddeln tun sie auch gerne, Man sagt, dass so ein Viertel bis ein Drittel der Grundfläche aus Sand bestehen soll.

Wenn Du die Gurkenschale entfernst, ist das sicher nicht falsch, aber ich glaube, Gurken kann man eigentlich auch mit Schale verfüttern, wenn sie gewaschen ist.

Ein Häuschen mit abnehmbaren Dach ist auf jeden Fall zu bevorzugen, wegen der Kontrolle des Nestchens (bzw. um zu sehen, was Hamsti wieder alles umgeschaufelt hat :laugh: ). Die Häuser mit Granitdach sind ja relativ neu, vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen damit.

Vogelsand solltes Du auf keinen Fall nehmen, Gründe hast Du ja schon genannt, die Sandkörner sind auch sehr scharfkantig. Chinchillasand sollte kein Problem sein. Wir benutzen zum Beispiel auch einen ganz feinen Quarzsand, der ist mit gerundeten Körnern (wie Seesand so fein).

Chodscha :muede:
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1770
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon MosBrie » 11.10.2010, 10:05

Hallo,

also zum thema sand kann ich auch meinen senf dazugeben :D .

Am anfang als ich meine robos bekommen habe, wollte ich auch chinchilla-sand kaufen, jedoch gibt es von rossmann einen vogelsand der sehr fein ist.

Diesen siebe ich dann nocheinmal mit einem ganz ganz feinen sieb durch: und fertig ist der chinchilla-sand.

Wenn man mehr hamster hat, lohnt es sich natürlich chinchilla-sand in großen mengen im internet zu bestellen, aber wenn es nur ein kleiner robo ist, denke ich der durchgesiebte vogelsand, der wirklich sehr fein ist, tut`s auch.

lg :daumen2:
Benutzeravatar
MosBrie
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 31
Bilder: 6
Registriert: 27.09.2010, 16:50
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarische Zwerghamster

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Dori » 11.10.2010, 19:49

Hallo an alle und danke für die Antworten!!!

Jetzt bin ich auf jedenfall schlauer.

Werde in den nächsten Tagen mal eine Grossbestellung bei Rodipet aufgeben zwecks Sand und Haus.
Mit dem umrüsten muss ich bestimmt noch warten oder???
Die kleine ist ja erst 5 Tage bei uns ist und sich bestimmt noch nicht richtig eingelebt.
So nach und nach werde ich dann alles Optimieren. Fragen werden dann immer wieder aufkommen, aber toll das ich mich an Euch damit wenden kann. :Hurra:

Wir haben auch seit 2 einhalb Wochen einen kleinen dsungarischen Zwerghamster. Auch er ist noch in der Eingewöhnungszeit. Mal sehen wir er oder sie sich entwickelt. Leider konnte man uns das Geschlecht nicht sagen. Dazu wird es in der nächsten Zeit bestimmt auch noch genug fragen geben. Bevor wir uns für die zwei Zwerge entschieden haben hatten wir 3 einhalb Jahre einen Teddyhamster (Foto als Profilbild) der eigentlcih nur ein Urlaubsgast sein sollte und dann aber geblieben ist. Jetzt mussten wir feststellen das es doch etwas unterschiede in der Haltung und in der Ernährung gibt. Um keine Fehler zu machen haben wir viel gelesen, aber diese Widersprüche haben mich echt genervt. Deshalb habe ich mich hier angemeldet. :daumen2:

Falls euch noch was wichtiges einfällt zu meinen Themen schreibt bitte.
LG Jasmin

Bild
Benutzeravatar
Dori
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.10.2010, 22:07
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Roborowski und Dsungi

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon MosBrie » 11.10.2010, 21:30

Hallo,

also mir fällt da nur die eiweißfrage bei den dschungaren ein. Da kannst du dich hier im forum ganz gut belesen.

Da gibt es ein thema unter den aktuellen: dschungaren und eiweiß.

Das ist von mir, da ich am anfang meine probleme mit der eiweißgabe bei meinen dschungaren hatte.

Das würde ich jetzt noch als wichtig empfinden.

Und zu den robos und sand, also meine robos, obwohl ich relativ viel von meinem becken abgeteilt habe, mögen den irgendwie nicht so.

Vielleicht muss ich ihn noch anwärmen :Hurra: ...haha.

Na gut spaß beiseite, aber wie gesagt zum thema ernährung solltest du dich bei den dschungis nochmal genauer informieren, da habe ich auch ne weile gebraucht um da durchzusteigen.

Da waren meine beiden auch sehr eigen und wollten dann die handelsüblichen sachen wie Mehlwürmer usw. am anfang nicht.

Also falls du zur ernährung noch fragen hast, kannst du dich gern bei mir melden, damit kenn ich mich inzwischen perfekt aus. :D

lg und noch nen schönen abend.
Benutzeravatar
MosBrie
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 31
Bilder: 6
Registriert: 27.09.2010, 16:50
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarische Zwerghamster

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Kiki » 12.10.2010, 00:45

Hallo nochmal,

tatsächlich gibt es doch einige Unterschiede bei Mittel- und Zwerghamstern, das musste ich ich auch vor einiger Zeit feststellen. Bei mir war es allerdings andersherum, ich hatte immer nur Zwerge gehabt und nun bereichern mich zwei Goldis. :D

Einer der Hauptunterschiede ist in jedem Fall das Sandbadeverhalten: Goldis baden nicht wie Zwerge. Während die Zwerge sich richtig wälzen, buddeln die "Großen" lieber im Sand oder "schubbern" sich daran. Daher ist die Qualität des Sandes bei Goldis auch nicht so wichtig, bei Zwergen hingegen schon, sonst wirkt sich das auf die Fellstruktur aus. Der Sand dient bei ihnen nicht nur der dringend nötigen Entfettung des Fells, sondern das Baden ist auch einfach "Wellness" für die Zwerge, sie schütteln dabei regelrecht Stress ab.

Dann sind Zwerge natürlich einfach viel flinker und ganz anders zu händeln, schließlich passen sie im Gegensatz zu Goldis locker in eine Hand. Aufgrund des Größenunterschiedes ergeben sich natürlich auch andere Einrichtungsgegenstandgrößen. Bei Zwergen fällt eben alles eine Nummer kleiner aus. Während die kräftigen Goldis durchaus auch mal in der Lage sind, ordentlich zu randalieren und selbst schwere Gegenstände umzuräumen, herumzutragen oder zu kippen, muss man bei den Zwergen aber meist nicht ganz so viel Angst haben.

Bei den Zwergen ist natürlich schön, dass die meisten sich auch mal tagsüber zeigen, während Mittelhamster in der Regel den kompletten Tag verpennen.

Das Futter sollte man natürlich auch der Art anpassen, Zwerge brauchen einfach generell kleinere Futterbestandteile wie z.B. viele Saaten und wie schon erwähnt mehr Eiweiß. Welches Futter hast du denn momentan für deine Zwerge? Es sollte möglichst naturnah und fettarm sein, wie z.B. das Zoodi Phodopia von Rodipet. http://www.zwerghamsterfutter.de/index.htm

Das Geschlecht deines Dsungis bekommen wir mit Sicherheit heraus, du kannst aber vorab schon einmal einen Blick in diesen Thread werfen, vielleicht hilft er dir bereits: viewtopic.php?f=15&t=115

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Ich brauch Euren Rat...

Beitragvon Dori » 12.10.2010, 21:07

Hey MosBrie und Kiki,

ja, mir ist auch aufgefallen das unser Teddy sein Sandbad nur wenig oder höchsten als Toilette benutzt hat. :laugh:

Zur Eiweiss und Hauptfuttersache:

Also das Hauptfutter habe ich von Zoodi. Es ist genau das was Anne erwähnt hat, nur für Junior. Schlimm???? Ich fütter beide damit.
Allerdings macht der Robo da etwas Probleme. Ich hatte meine kleine in den ersten 2 Tagen erstmal übergangsweise mit dem Vitakraft Emotion für Zwerghamster gefüttert. Das hat Sie auch gut gegessen. Auch auch wenn das mit Sicherheit nicht so Gesund ist. (Müsst euch mal vorstellen die kleine hatte in der Zoohandlung Hasenfutter in Ihrem Napf und hat fleißig Erdnüsse gehamster) :Dumm: . Als dann das erste Paket mit dem Futter und dem neuen Rad kam hab ich das geändert. Ich weiss das man das futter nicht zu schnell umstellen darf wegen Durchfall und so. Deshalb habe ich einen halben Löffel altes und einen halben Löffel neues Futter genommen. Jetzt will Sie das nicht richtig fressen und sucht sich nur die Körner raus. Ist das normal???? Der ganze andere rest wird nicht gegessen. Oder muss Sie sich erst daran gewöhnen??? Übrigens Gemüse mag Sie auch nicht. Kennt Sie wohl nicht. Aber ein bisschen Hüttenkäse das mag Sie.

Der Dsungi liebt das Futter. Er (wenn es ein ER ist) frisst alles auf und lässt nichts rübig. Aber mit dem Gemüse ist es das selbe. Wird auch nicht gefressen, nur angeschnuppert. Ob die das vorher noch nie bekommen haben??? Da der Dsungi die getrockneten Mehlwürmer gut frist und auch den Hüttenkäse und Joghurt denke das er da gut versorgt ist. Getrocknete Bachflohkrebse mag er nicht. Bäh, die riechen auch schon fürchterlich. Mit gekochten Eiweiß habe ich das noch nicht ausprobiert. Was gibt es denn sonst für Eiweisslieferanten oder ist er schon ausreichend versorgt mit Mehlwürmern, Hüttenkäse und Ei???
Ich werde mir gleich mal das von MosBrie angesprochene Thema dschungaren und eiweiß durchlesen. Wenn mir was nicht klar erschein melde ich mich bei Dir MoBrie.


Da fällt mir noch was ein der kleine Dsungi (Elvis) war in den ersten Tagen sehr zutraulich. Er kam von ersten Tag an auf die Hand und ist in meinen Ärmel gekletter. Dann haben wir das Einstreu gewechselt weil wir das Hanfstreu von Hugro besser finden als das Kleintierstreu. Seit dem ist er bissig. Wir waren so doof und haben auch gleich alles bei Ihm gewechselt. :Dumm: Sobald man jetzt in das AQ greift und er einen erwischen kann beisst er. Ohne Vorwahnung. Der beisst so fest das es blutet und er an der Hängen bleibt. Meint Ihr das legt sich wieder? Lecker gekommt er nur noch aus der Hand und auch nur lange leckereinen ansonsten hängt der am Finger. Da wir nicht wissen ob männlich oder weiblich, haben wir auch schon daran gedacht das er evtl ja schwanger sein könnte. Wir wollen es nicht hoffen, aber der Zoohändler konnte uns nicht sagen was es ist und er war mit anderen zwergen zusammen in einem Käfig. Oder denk er jetzt wir wollten sein Aq wieder umräumen und er ist deshalb pötzlich so bissig??? Uns ist es egal ob er Handzahm wird. Unser Teddy war auch nicht Zahm. Es sind ja auch keine Kuscheltiere, aber es wäre schöner. Vielleicht wisst Ihr ja was Gutes wie man das ändern kann. Ansonten bleib der kleine beisser so wie er eben ist.

Nochmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
LG Jasmin

Bild
Benutzeravatar
Dori
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 66
Registriert: 10.10.2010, 22:07
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Roborowski und Dsungi


Zurück zu Hab da mal ne Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast