Wie findet man die Pipi-Ecke?

Hier könnt ihr absolut jede Frage stellen, die mit Zwergen zu tun und kein eigenes Forum hat! Denn hier hat man mal 'ne Frage! ;)

Wie findet man die Pipi-Ecke?

Beitragvon Koko » 15.09.2011, 23:46

Also, wahrscheinlich finden die meisten User diese Frage total absurd, aber ich bin am Verzweifeln. Unser Zwerghamster ist seit einer Woche bei uns und ich möchte brav seine Pipi-Ecke ausmisten, aber ich finde sie nicht! Wir haben im Gehege 20 cm Einstreu, unter seinem Mehrkammerhäuschen sind etwa 5 cm. Der Hamster schläft nicht direkt im Häuschen, sondern irgendwo darunter oder neben dem Haus tief eingegraben, ich sehe ihn meistens nicht, auch wenn ich den Deckel des Häuschens hochhebe. Manchmal schläft er direkt neben der Glasscheibe in einem seiner selbst gegrabenen Gänge. In seinem Mehrkammerhaus befindet sich eine Ecktoilette mit Chinchilla-Sand. Die benutzt er als Vorratskammer für seine Körner! Ich habe alle Ecken des Häuschen und des Geheges abgetastet und kann keine Feuchtigkeit feststellen. Dabei trinkt der Hamster ordentlich. Ich mache mir Sorgen, dass der Urin gammelt, aber ich finde ihn nicht.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Pipi-Ecke finde?

Koko
Koko
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2011, 23:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarischer Zwerghamster

Re: Wie findet man die Pipi-Ecke?

Beitragvon Kiki » 16.09.2011, 00:55

Hallo Koko,

ich habe das Thema mal verschoben, weil es hier weniger um Gehege- oder Einstreuarten geht, sondern es sich eher um eine allgemeine Frage handelt.


Das ist zwar ein unpraktisches, aber bei weitem nicht so absurdes Problem wie man denkt. :Zwinkern: Manch einer hatte da schon Schwierigkeiten...

Ein paar Tipps: Hamster pinkeln meist an auf irgendeine Weise geschützten Orten. D.h. z.B. im Haus oder in sonstigen, insbesondere überdachten Verstecken. Dabei kann es sich auch um eine Röhre oder das Laufrad handeln. Es gibt viele Laufradpinkler, hast du daran schon mal geschnuppert?

Der Geruch des Urins ist ohnehin ein gutes Erkennungsmerkmal. Rieche verdächtige Stellen im Gehege ab, irgendwo sollte dir etwas auffallen. Wenn du ein Männchen hast, riecht es ein bisschen nach altem Popcorn.

Ansonsten kann manchmal auch die Farbe der Einstreu Aufschluss geben. An bepinkelten Stellen ist sie meist dunkler. Aber Achtung, die Pipiecke kann auch ein bisschen in der Tiefe liegen.

Mach dir keine Sorgen, irgendwo muss die Ecke ja sein (auch wenn es nicht konkret eine Ecke sein muss, sondern es eine beliebige Stelle sein kann) und du wirst sie finden. Wenn du sie bislang noch nicht entdeckt hast, ist das noch nicht so wild.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Suche. Und wenn du sie gefunden hast, solltest du versuchen, den Hamster dahingehend zu erziehen, dass er seine Toilette benutzt (manchmal klappt das, manchmal aber eben auch nicht). Bepinkelte Einstreu in die Toilette zu legen, kann hier helfen.
Er sollte sich auch möglichst gar nicht erst angewöhnen, auf der Toilette Futter zu bunkern. Am besten siebst du bereits jetzt den Toilettensand täglich aus und entfernst alle Vorräte, sodass dort keine Körner mehr zu finden sind. Sonst nimmt er die Toilette möglicherweise später als solche nicht mehr an.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Wie findet man die Pipi-Ecke?

Beitragvon immobiliser » 16.09.2011, 12:12

Wir hatten bisher 4 Zwergis (also 2 davon haben wir zum Glück noch). 2 davon machten immer schön in die von uns angedachte Toilette, einer davon machte abwechselnd in den Sand oder eben dorthin wo er gerade einmal war (ausser in seine Vorratskammern) und eine unserer aktuellen Hamsterdamen macht hinter das Laufrad.
Die Toilette hinter dem Laufrad haben wir auch erst spät entdeckt (um ehrlich zu sein bei der ersten größeren Ausmistaktion), denn anscheinend benutzt sie diese nur wenn sie aktiv ist. Wenn sie schläft und dann mal kurz "muss" geht sie brav in die angedachte Toilette.

Die Zwergis sind einfach unberechenbar und individuell :Verliebt:

Also ich kann abtasten des Streus empfehlen. Ich würde den Zwerg in den Auslauf verfrachten (so 30 Minuten nach dem aufstehen) und dann einfach mal den Streubereich abtasten. Wobei es Leute geben soll, die das eklig finden :ohnein:. Nur Mut: Hamsterurin beisst nicht :Pfeifen:.
Riechen am Streu würde ich persönlich nicht unbedingt, liegt aber daran dass ich allergisch darauf reagiere.
Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...
Benutzeravatar
immobiliser
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 167
Bilder: 4
Registriert: 20.10.2009, 10:37
Hamsterart: Dsungare

Re: Wie findet man die Pipi-Ecke?

Beitragvon Yuutsu » 16.09.2011, 14:07

Huhu,

je nachdem was ihr verfüttert, könnt ihr auch eine Verfärbung des Urins feststellen, was das ganze einfacher macht.
Durch die rote Beete im Zoodi-Futter färbt sich der Urin sehr orange, das ist dann kaum zu übersehen, ich wusste so schon am ersten Tag wo sich mein Neuzugang entleert hat- 3cm neben dem Schlafplatz :Dumm:

Mittlerweile geht sie immerhin in die nächste Kammer, aber das nutzen einer vorgesehenen Toilette liegt ihr irgendwie nicht^^*

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Wie findet man die Pipi-Ecke?

Beitragvon Koko » 24.09.2011, 00:24

Herzlichen Dank für die Antworten! Ich habe heute die Einstreu im Schlafhäuschen abgetastet. Nur an einer Stelle fühlte sie sich etwas feuchter an. Dort habe ich die Einstreu herausgeholt und es waren ganz viele Möhrenspäne drin (also abgenagte Möhrenstücke). Daher bin ich mir immer noch nicht sicher, ob die Einstreu dort vom Urin oder vom Gemüse feucht war, schlecht hat sie nicht gerochen. Es war jedenfalls bestimmt nicht falsch, das gehamsterte Gemüse zu entfernen, das kann ja auch krank machen.
Den Geruchstest kann ich leider nicht durchführen, mein Kopf passt nicht in die Käfigöffnung. Es kann sein, dass ich die Pipiecke erst entdecken werde, wenn ich den ersten Großputz durchführe. Mein Hamster hat schon recht viele Gänge tief in die Einstreu gebaut, möglicherweise uriniert er irgendwo unterirdisch und legt auch seine Vorräte dort an - ich weiß nämlich auch nicht, wo die ganzen Körner gesammelt werden, die jeden Tag aus seiner Futterschale verschwinden ... die Menge, die ich in der Hamstertoilette gefunden habe, kann nicht alles erklären ... Oder er uriniert in seine 60 cm lange Korkröhre, die nach dem Häuschen und dem Laufrad sein dritthäufigster Aufenthaltsort ist. Die kann ich leider nicht kontrollieren, meine Hand passt nicht rein. Die werde ich ebenfalls erst beim Großputz mit heißem Wasser durchbürsten.
Verfärbungen in der Einstreu konnte ich bislang nicht feststellen.

Also, ich hoffe nur, dass mein Hamster nicht krank wird :ohnein: .
Koko
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.09.2011, 23:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dschungarischer Zwerghamster


Zurück zu Hab da mal ne Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron