Ködel/urin im streu finden

Hier könnt ihr absolut jede Frage stellen, die mit Zwergen zu tun und kein eigenes Forum hat! Denn hier hat man mal 'ne Frage! ;)

Ködel/urin im streu finden

Beitragvon vanguardboy » 08.11.2014, 22:31

Hallo wir haben jetzt seit ca 2Monaten eine kleine Dsungarische Zwerghamsterdame. Am Anfang war es relativ leicht die Bananenförmigen Ködel ausfindig zu machen, da sie kaum sich vergraben hat. Da konnte ich dann alle 2-3 Tage die Ködel alle aufsammeln. Nun ist es ab er seit ca 2 Wochen so, das sie zur Wühlrerin geworden ist. Der Käfig sieht nun jeden Morgen neu "umgestaltet" aus. Auf der Oberfläche sieht man nun jetzt garnichts mehr. Nichtmal die Knabberhözer sieht man nicht, da diese von unmengen an Einstreu überdeckt wird. Demensprechend schwierig die einzelnen Ködel ausfindig zu machen. Gibs da irgendwie ein Trick, die leicht zufinden ohne den größten teil des Einstreus zu wechseln? Unser momentane Reinigungsplan sieht nämlich aus: Min. 1 Woche ihr Haus, Alle 2 Wochen linke seite das komplette einstreu, und Rechte seite im Wechsel auch alle 2 Wochen..


2) Die Verkäuferin hat uns gesagt das man urin im Einstreu sehr gut erkennt da dies dunkler ist. Nunja, das Einstreu ist von Haus aus ja ab und an mit dunkleren Material. Dementsprechend kann ich nur Mutmaßen wo ihre pipi ecke ist. Und zwar im ihren Haus, in der zweiten Kammer. Da polztert sie sich das mit Klopapier aus, und riecht dann halt sehr streng, und ist klamm. Nur ist das Schade das man ihr häusschen min alle Woche "kaputt" machen muss. Kann man die auch umtrainieren , das sie wo anders hin macht - eher nicht oder? Das auch die einzige STelle im Aquarium die So streng riecht.
vanguardboy
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.11.2014, 22:14
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Dsungarisch

Re: Ködel/urin im streu finden

Beitragvon Chodscha » 09.11.2014, 14:52

Hallo!
Also die Köttelchen im Einstreu finden ist nicht so einfach. In der Regel werden die auch nicht überall verteilt, sondern Hamsti sucht sich eine bevorzugte Ecke dazu. Aber die zu finden...
Meist ist es irgendwo eine Ecke in der Nähe des Baues. Ist aber auch nicht so schlimm, wenn Du sie mal nicht gleich findest. Die Köttel sind schließlich trocken, problematischer ist da schon die Pullerecke. Auch dazu sucht sich der Hamster nämlich eine bevorzugte Stelle, und die wird dann sehr schnell nass. Wenn die Pullerecke im Haus ist hast Du Glück, denn das muss man doch möglichst jeden Tag oder jeden 2. wechseln. Anders ist es mit dem Einstreu, da reicht es eigentlich, ein Turnus zwischen 1 und 2 Monaten für einen Komplettwechsel. 2 Woche ist da bestimmt zu häufig, weil mit dem Wechsel ja auch immer Gänge und Futterecken zerstört werden. Das ist ja auch Streß für die Kleinen. Aber richtig ist auf jeden Fall, den Wechsel nicht komplett zu machen sondern immer nur eine Seite.

Chodscha
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1770
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid


Zurück zu Hab da mal ne Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron