Meine Zwerghamsterdame

Hier alles rund um Dsungaren.

Beitragvon Kiki » 26.01.2009, 14:43

@HamsterMichi: was Yuutsu meint, ist, dass es nicht nötig ist, ein Tier, welches keine nachgewiesene Diabetes hat wie ein erkranktes zu ernähren.
Bei gefährdeten Tieren auf zuckriges Obst zu verzichten sehe ich eventuell sogar noch ein, aber diese Gemüse-Farbtheorie halte ich für Blödsinn. Wo hast du das gelesen? Meines Wissens ist es nicht nötig, bei Diabetes-Hamstern auf Gemüse verzichten.

schnuckiii kann ihren Hamster mit einem Glucoseteststreifen (Apotheke) selbst auf Diabetes testen, dann herrscht Klarheit.

@schnuckiii: wir wollten dir wirklich kein schlechtes Gewissen machen.
Natürlich ist es nicht ideal, wenn der Hamsterkäfig auf dem Boden steht, aber im Vergleich zu einer zu kleinen Käfiggröße ist das das geringere Übel. Überlege dir erst einmal, wie du an einen guten Käfig kommst und dann kannst du am Standort feilen.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Beitragvon Yuutsu » 26.01.2009, 15:37

@HamsterMichi:

Dann musst du das genauer schreiben:

HamsterMichi hat Folgendes geschrieben:


ich glaube nicht das du einen Dsungie hast,ich würde eher sagen du hast einen Hybriden.
da muss du aufpassen mit den Obst,Obst solltest du nicht hin geben und auch kein rotes oranges oder gelbes gemüse nur grünes gemüse und auch keine getrockneten Früchte.wegen der Diabetesgefahr.


Sie muss vom jetzigen Standpunkt her nicht, natürlich ist es sinnvoller Obst immer weniger zu füttern als Gemüse, aber deswegen ist Obst trotzdem erlaubt.


Zu der "Farbenlehre": Ich denke mal, du willst darauf hinaus, dass "bunte" Gemüsesorten mehr Zucker haben, als Grüne. Das stimmt natürlich, dass eine rote Paprika mehr Zucker enthält als eine Grüne. Aber das habe ich ja schon probiert zu wiederlegen, dass es dennoch Unsinn ist, es gar nicht zu verfüttern. Es ist ja nicht nur Glukose enthalten, sondern auch Fructose. Desweiteren wird auch bei Diabetikern Glukose für die Zellatmung benötigt, diese wird hauptsächlich aus den Kohlenhydraten gewonnen. Deswegen ist auch ein übermäßiger Kolhlenhydrateverbrauch nicht zu empfehlen (Menschliche Diabetiker müssen das zählen), aber zum Leben brauchen es Diabetiker trotzdem.


Sry, sehr wirr geschrieben, aber ich bin auf der Arbeit und meine Chefin kam rein XD


mfg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Beitragvon schnuckiii » 26.01.2009, 17:59

[quote="HamsterMichi"]Hallo

Oder noch besser were es,wenn du ein Aqua oder Terra in den maßen von 1 Meter besorgen könntest,denn Zwerge buddeln sehr gerne und somit könntest du viel einstreuen :twinkle:
Wichtig ist auch,das deine süße ein sandbad hat weil Hamster baden sehr gerne,Cinchilla sand ist das beste.


Nimm bitte den weisen leckstein raus,der ist schädlich und dein Hamster brauch den nicht.

huhu,
also schnucki hat ein Sandbad.
Um nocheinmal auf den Leckstein zurückzukommen, man hat mir erzählt, dieser sei zu empfehlen. Das er schädlich ich, hat mir nie jemand gesagt. Meine Freundin hat auch einen im Käfig ihres Hamsters. Soll ich ihr dann besser davon abraten?
Brauchen sie ihn wirklich nicht?
lg.
▅▄▃▂Schnucki<3▂▃▄▅
Benutzeravatar
schnuckiii
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 9
Registriert: 24.01.2009, 14:12
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon HamsterMichi » 26.01.2009, 18:38

Hallo

Nein,der Leckstein muss wirklich raus,weil Der Leckstein aus Salz bestehen und wenn der hamster zu viel Salz einnimmt,kann es zu nierenbeschwerden kommen,deshalb würde ich den nicht hingeben.
Glaub mir nimm ihn raus
Bild

Lg Michi :umarmen:
Benutzeravatar
HamsterMichi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.2008, 16:16
Wohnort: braunschweig

Beitragvon Yuutsu » 26.01.2009, 18:47

Auch dies stimmt nich zwangsläufig Michi :roll:


Gerade wenn man ein Zwerghamsterneuling ist und noch nicht ganz so bewandert ist, dann ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das sich der Hamster selbst zuführen kann sinnvoll. Letzendlich wird er bei einer gesunden Ernährung von den wenigsten Tieren genutzt.


Er KANN schädlich sein, wenn der Hamster sehr stark daran knabbert und nicht ab und an daran leckt. Dann nimmt das Tier wirklich zu viele Salze auf. Sollten also Nagespuren an dem Salzleckstein sein, dann umgehend entfernen, ansonsten besteht keine Gefahr.


@HamsterMichi:
Ich würde dich bitten mal über deine Post's nachzudenken und auch mal Kritik zu überdenken, siehe deine Farbenlehre, wo du Kiki's und meine Kritik komplett ignorierst. Zu deiner "Farbenlehre" hatte ich dir in einem anderem Thread auch schon etwas geschreiben, aber auch da gab es leider keine Reaktion von dir. Es geht hier nicht darum irgendwas zu schreiben, was man irgendwann mal gehört hat...Du verunsicherst einen Neuling total.


mfg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Beitragvon werner » 26.01.2009, 19:23

Ich denke, das geht für den Anfang wirklich etwas zu tief! :roll:

Schnucki, lass Dich nicht verunsichern.
Priorität hat der Käfig oder das Aqua. Dann kannst Du Hamsters Lebensraum plastikfrei machen, ein Rad, Sandbad, genügend Einstreu reintun.

Über die eventuelle Ernährung eines möglichen Diabeteshybriden kann man dann immer noch fachsimpeln.

Halt uns bitte auf dem Laufenden und melde Dich, vorallem wenn Du nicht klar kommst!

Grüße
Werner
"Hamsters Make The World Go Around..."

Luigi Minelli
Benutzeravatar
werner
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 129
Registriert: 26.12.2008, 17:34
Wohnort: Augsburg

Beitragvon HamsterMichi » 26.01.2009, 19:43

Hallo

Ich will hier bestimmt keinen verunsichern,aber das mit den leckstein habe ich von vielen gehört,das man den nicht anbieten soll und somit habe ich das geschrieben.
Und das mit dem Hamster,es ist von mir wirklich nur gut gemeint,wir müssen ja erstmal raus finden was es für einer ist,und dann werden wir ja weiter sehen.
Aber das mit den Campbell stimmt,den sollte man wirklich kein rotes gelbes oranges gemüse geben und auch keine getrocknete Früchte sondern nur grünes Gemüse.
Bild

Lg Michi :umarmen:
Benutzeravatar
HamsterMichi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.2008, 16:16
Wohnort: braunschweig

Beitragvon werner » 26.01.2009, 19:53

Hallo Michi,

wir haben schon herausgefunden, was er für einer ist: Er ist ein kleiner Hamster, der in einem viel zu kleinen Käfig auf Plastik wohnt oder wohnte :twinkle: .

Grüße
Werner
"Hamsters Make The World Go Around..."

Luigi Minelli
Benutzeravatar
werner
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 129
Registriert: 26.12.2008, 17:34
Wohnort: Augsburg

Beitragvon HamsterMichi » 26.01.2009, 20:02

Hallo Werner

Ne ich meinte jetzt ob es ein Hybride ist oder so?
Bild

Lg Michi :umarmen:
Benutzeravatar
HamsterMichi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.2008, 16:16
Wohnort: braunschweig

Beitragvon Kiki » 26.01.2009, 21:47

@HamsterMichi: werner wollte dir nur scherzhaft verdeutlichen, dass für schnuckiii im Moment andere Dinge im Vordergrund stehen und wir sie mit unseren Fachsimpeleien nicht unnötig verunsichern sollen. ;-)

@werner: Trotzdem muss ich sagen, dass solche Rand-Diskussionen innerhalb von Beiträgen durchaus erlaubt sind und auch ihren Nutzen haben, da andere möglicherweise davon profitieren können.

Ich möchte erklären, warum ich es an dieser Stelle nicht für nötig halte, einen neuen Thread zu den strittigen Themen zu eröffnen...:
HamsterMichi stellt hier Thesen auf, ohne Quellen und Hintergründe zu nennen ("Das habe ich von vielen gehört" ist doch kein Argument) und ignoriert zudem die von Yuutsu genannten wissenschaftlichen Fakten, was die Diabetes-Ernährung angeht. Somit treten wir ohnehin auf der Stelle.

Das Thema Salzleckstein wird oft diskutiert, aber auch wer anderenorts einmal ausführlich forscht, stößt früher oder später auf folgendes: Ein Salzleckstein wird gewöhnlicherweise bei ausgewogener Ernährung von einem Hamster nicht benötigt, er schadet aber nicht, solange er nicht beknabbert oder ständig beleckt wird. Dies würde im seltenen Extremfall bald vom Halter bemerkt werden und er könnte den Stein entfernen. In der Regel weiß ein Zwerg sehr genau, wieviel er davon ergänzend benötigt. Meine Zwerge haben ihren Stein vielleicht einmal im Vierteljahr kurz beleckt.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Beitragvon Axel F. » 27.01.2009, 08:25

Hy Schnuckii,

ich habe im [Edit Yuutsu: Bitte keine Werbung für andere Hamsterforen] mal eine PN an "stephi1984" geschickt mit dem Link zu diesem Thread hier und Deiner Frage:

"Welchen Zwerghamster habe ich?"

Stephi ist wirklich Expertin in Sachen Dsungaren, Campbell und Hybriden - vor allem hat sie auch sehr viel Ahnung in Sachen Genetik und Farbschläge!

Ich hoffe, dass Sie sich bald meldet!

Und wie von den meisten hier geschrieben:

Zuerst sollte ein geräumiges Gehege im Vordergrund stehen.

Zwecks "Diabetes-Gefährdung Ja oder Nein" solltest Du gut beobachten ob Dein Zwerg sehr viel trinkt und die "Pieselecken" häufig überprüfen!

Ich habe selbst ein Campbell-Mädchen mit Diabetes und die Tränke ist jeden Tag komplett leer gesüffelt - dementsprechend viel Flüssigkeit wird von "Tijana" auch wieder im Gehege entsorgt!

@Kiki: Vielleicht sollten wir die beiden Themen "Nagerstein" und "Obst und Gemüse" noch einmal separat im Forum darstellen, um Unstimmigkeiten zwischen den Foren-Usern zu vermeiden!

Ciao und viele Grüße

Axel F. :twinkle:
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Axel F.
Zwerghamster-Liebhaber
Zwerghamster-Liebhaber
 
Beiträge: 530
Bilder: 11
Registriert: 19.09.2007, 19:15
Wohnort: Neudrossenfeld bei Bayreuth
Hamsterart: aktuell keine Hamster

Beitragvon HamsterMichi » 27.01.2009, 16:51

Hallo

Ich finde Axels Radschlag gut :twinkle:
Bild

Lg Michi :umarmen:
Benutzeravatar
HamsterMichi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.2008, 16:16
Wohnort: braunschweig

Beitragvon Yuutsu » 27.01.2009, 16:54

Hey,

also ich möchte HamsterMichi in keinster Weise seine Meinung verbieten und das jeder seine Meinung posten kann, ist ja gerade der Vorteil an einem Forum. Womit ich nur gerade ein riesiges Problem habe ist, dass der TE ein absoluter Neuling auf dem Gebiet ist und daher wirklich erst einmal essentielle Dinge geklärt werden sollten. Und eine Hybridenernährung gehört da nun wirklich nicht zu. Desweiteren ist es dieser Standpunkt "Ich habe das so gehört" und nicht einmal in geringster Weise über Kritik nachzudenken (so kommt es mir zumindestens vor). Wenn ich etwas nicht wissenschaftlich belegen kann, dann kann ich sagen, "meine Erfahrung ist...." HamsterMichi hat aber selber keine Erfahrung in der Haltung von Diabeteskranken Tieren (Er hat seine ja an die Züchterin zurückgegeben).


Ich von mir kann sagen, dass ich zwar Hybriden und auch Diabetestiere halte und gehalten habe, ich aber immer noch eine Menge bei diesem Thema dazulernen kann, da es einfach so vielschichtig ist und es wissenschaftlich ja auch neue Aspekte gibt. Meine Meinung ist nicht zwangsläufig "richtig", aber ich probiere sie zu erläutern, wie man oben sieht, wo ich probiere zu erklären, warum es meiner Meinung nach unsinnig ist, nach den Farben eines Gemüses zu gehen. (Gelbe Zucchini wäre dann ja auch verboten, obwohl es nur eine von Menschen gezüchtete Farbvariation ist).


Das sind meine abschließenden Worte zu diesem "thema". Ich will jetzt niemanden angreifen und wenn sich jemand angegriffen fühlt dann möchte ich mich dafür entschuldigen, aber mich regte es doch ein klein wenig auf.




Back to Topic:

Hm ja, wenn diese Steffi es eindeutig sagen könnte, wäre das natürlich toll. Ich denke aber weiterhin, dass das Winterfell eine Rolle spielen könnte *g*

@Schnuckii: Du kannst dir ja mal in Unterforum "Käfige" Und "Eigenbauten" Anregungen holen.


mfg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Axel F. » 27.01.2009, 17:56

Hy Ihr,

hier die Antwort von Stephi aus dem "Hamsterforum":

Hallo Axel!

Also für mich ist es ein Pearl-Agouti Dsungare, evtl. auch Hybride. Das Gesicht ist schon sehr spitz - und die Ohren recht groß...kein direkter Hybride, aber evtl. ist vor einigen Generationen eine Campbell-Einkreuzung passiert.

Lg
Stephi


Bringt zumindest die Gewissheit, dass der Zwerg kein reinrassiger Campbell sein dürfte - Hybriden kann man leider ja heutzutage fast überhaupt nicht mehr ausschließen!

Ciao und viele Grüße

Axel F. :twinkle:
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Antoine de Saint-Exupery
Benutzeravatar
Axel F.
Zwerghamster-Liebhaber
Zwerghamster-Liebhaber
 
Beiträge: 530
Bilder: 11
Registriert: 19.09.2007, 19:15
Wohnort: Neudrossenfeld bei Bayreuth
Hamsterart: aktuell keine Hamster

Beitragvon HamsterMichi » 27.01.2009, 18:19

Yuutsu hat geschrieben:Hey,

(Er hat seine ja an die Züchterin zurückgegeben).

Hallo
Ich bin eine sie :twinkle:
Und das hattte seine Gründe warum ich die beiden wieder meiner Züchterin hin gegebén hab.
Nagut ich kenne mich mit Hybriden Hamstern nicht aus,ich hatte bis jetzt nur einen Goldhamster Campbells und einen Dsungie.
Und ich will hier jetzt auch keinen Streit anfangen!



mfg Sandra
Bild

Lg Michi :umarmen:
Benutzeravatar
HamsterMichi
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 60
Registriert: 15.09.2008, 16:16
Wohnort: braunschweig

VorherigeNächste

Zurück zu Dsungarische Zwerghamster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron