Wie tief darf ein Hamster springen?

Hier alles rund um Dsungaren.

Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon Hillowee » 02.03.2009, 13:21

Hallo nochmal,

wer meinen Thread über den Vitrinenversuch gelesen hat, wird sich nun sicher freuen, das der kleine Dsungare (zumindest glaube ich das es einer ist) einen nagelneuen Käfig mit 120 x60 x 60 cm mit 3 Etagen bekommen wird (es lebe ebay, bin auf die qualität gespannt). Ist zwar ein bisschen schade, das ich ihn nicht als Beobachtungsobjekt und Wandverschönerung "missbrauchen" kann, aber dafür hat der kleine Buddy es eindeutig besser.

Er hat nun auch schon, bis der neue Käfig da ist, einen kleinen Auslauf (ca. 1m x 1m )und darin einen schönen Buddelturm.
Nur leider Buddelt der kleine nicht, sondern klettert hinauf und Springt!!
Er streckt alle Füßchen nach vorne und es sieht aus, als würde er versuchen die absperrung zu erreichen, klappt natürlich nicht und dann knallt er auf den boden und probiert es gleich wieder. Gestern hab ich ihn dann erst immer mit den händen abgefangen und handtücher geknüddelt rund um den turm gelegt, die ihn abfangen sollen. der turm ist ca 30 cm hoch. kann das für den kleinen schon gefährlich sein? da er eigentlich den ganzen tag, während ich am schreibtisch sitze samt seines gesamten käfiginhalts in diesem gehege verbringt kann ich nicht jedesmal hinsprinten um ihn aufzufangen wenn er hinaufklettert (meine arbeit würde darunter zumindest sehr leiden) und wegnehmen will ich ihm den turm auch nicht. meint ihr es ist schon gefährlich für ihn wenn er das öfter macht? reichen die handtücher um ihn weich aufzufangen?

er tut mir voll leid, am liebsten würde ich ihm ja das erfolgserlebnis gönnen den sprung zu schaffen, aber das geht natürlich nicht und ist wohl ein sehr menschlicher gedanke^^ was könnte ich noch für ihn tun? (Futter wird schon verstreut, er hat dort diverse heuhaufen, ein sandbad, einen kletterbaumstamm sein haupthaus und ein heunest, zurzeit kein laufrad, weil ich grad erst eins bei rodipet bestellt habe, weil ich gelernt habe das sein altes zu klein war.) :D
Hillowee
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.02.2009, 20:22

Beitragvon Chodscha » 02.03.2009, 22:02

Hallo!
Prima, dass der Kleine nun ein so tolles Gehege bekommt. Hoffentlich verläuft er sich darin nicht :laugh:

Aber mit dem Turm musst Du sofort etwas ändern. 30 cm ist entschieden zu hoch. Mehr als ca. 12 cm bis 15 cm sollte die Höhe möglichst nicht sein (ist auch ein bisschen vom Untergrund abhängig). Die Kleinen können nicht 3D sehen, deshalb fehlt der "Tiefenblick". Es gibt aber auch einige, die dessen ungeachtet weit springen können (nur für den Fall, dass der Turm zu nah an der Abgrenzung steht :twinkle:)

Vielleicht kannst Du ja auch eine Ebene mit Streu auf halber Höhe drumherum bauen. Mit kleiner Einfassung und Rampen nach unten. Sieht bestimmt toll aus (Bild einstellen nicht vergessen). Leider dürfte Dein Auslauf dann zu klein sein Aber dafür kannst Du wieder ruhig arbeiten

Chodscha
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1770
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid

Beitragvon Pirx » 04.03.2009, 19:46

Hallo!

Hört sich gut an, Dein neues Hamsterheim.
aber ich bin auch der Meinung, dass das mit dem Turm so nicht geht - selbst 20cm Sturz sind schon zuviel.
Aber die Zweckentfremdung des Buddelturms ist für unsere Süßen typisch. Sie tun eigentlich NIE das, was wir erwarten. :Nachdenken:
Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, die Sturzhöhe des Turms zu entschärfen, indem Du dort Weidenbrücken oder Korkröhren ranstellst. Falls Du ihn nicht in Streu einbetten kannst, wie Chodscha vorgeschlagen hat.

Bin auch schon auf das neue Hamsterheim gespannt...

Liebe Grüße,
Miriam
Benutzeravatar
Pirx
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 133
Registriert: 22.12.2008, 16:22
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Dsungarin Yeti

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon Tilda » 03.02.2011, 21:31

Hallöli!

Also mein kleiner Dsungi hat kürzlich ebenfalls einen Buddelturm bekommen, den er auch sehr gerne nützt und darin buddelt was das Zeug hält. Allerdings ist er anfangs ebenso gern hochgeklettert und auch runtergesprungen. Ich wusste zwar nicht ob das zu hoch ist oder nicht, aber rein vom Zuschauen empfand ich, dass ich da besser eine Brücke hinmachen sollte. Ich hab dann eine Hängebrücke mit 55x7cm besorgt. Haken sind da ja schon dran. Da ich die andere Seite im Streu hab verlaufen lassen, waren dort die Haken unnötig und ich konnte sie entfernen. Diese hab ich dann in die Dachkante des Buddelturms gedreht und die Brücke eingehängt. Anfangs hat Teddy die Brücke gar nicht wahrgenommen, bzw. ignoriert. Wenn er im Gehege unterwegs war hab ich ihn deshalb ein paar mal auf die Hand genommen und von dort auf die Brücke laufen lassen. Seit dem nützt er ausschließlich nur noch die Brücke um auf den Turm zu kommen. Ich hab ihn bisher nie wieder springen sehen :happy:

Hier Fotos des Turmes mit eingehängter Brücke:
http://www.imgbox.de/users/Tilda/Teddy/IMG_6891.JPG
http://www.imgbox.de/users/Tilda/Teddy/IMG_6881.JPG
http://www.imgbox.de/users/Tilda/Teddy/IMG_6893.JPG
Tilda
 

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon Kiki » 04.02.2011, 00:11

Hallo,

ich kann mich nur anschließen, das Springen aus dieser Höhe sollte auf jeden Fall verhindert werden. Hamster haben wie bereits erwähnt keinerlei Gefühl für die Höhe, sie haben aber sozusagen das Lemming-Gen, stürzen sich ungeachtet dessen überall runter. Dabei kann leider eine ganze Menge passieren (habe das selbst auch schon erleben müssen), deshalb würde ich mich auch an die 12 bis 15 cm-Grenze halten. Wenn es dumm läuft, kann sich ein Zwerg übrigens auch schon bei 5 cm Höhe verletzen, aber das kann man schwer verhindern...

Die Lösung mit der Brücke von Tilda ist eine Option, allerdings gibt es keine Garantie, dass der Hamster nicht doch mal wieder springt. Meine Erfahrung hat bisher immer gezeigt, dass die Zwerge es dann irgendwann (und sei es ein Jahr später) plötzlich wieder versuchen. Und wenn du Pech hast, ist dann schon etwas passiert, bevor du eingreifen kannst.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon sokrates32 » 26.06.2012, 16:33

Beschreibung: 15-20 cm ???

na, ein bischen springen wird ein Tier, wie ein Hamster, wohl dürfen, ich halt mich in der Terraristik seit Jahren eher an den natürlichen Lebensraum und auch da dürften 50 cm durchaus mal drin (zB. Sprung von einem liegndem Baumstamm o.ä.) sein. Bei Grenzwerten von 15-20cm wären jeglich Käfigaufbauten tabu... .

Ist meine Meinung

Gruß Sokrates
sokrates32
Frischfutter
Frischfutter
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.06.2012, 16:09
Wohnort: Munster
Hamsterart: Dschungarische Zwerghamster

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon Yuutsu » 26.06.2012, 17:48

Beschreibung: 15-20 cm ???

sokrates32 hat geschrieben:na, ein bischen springen wird ein Tier, wie ein Hamster, wohl dürfen, ich halt mich in der Terraristik seit Jahren eher an den natürlichen Lebensraum und auch da dürften 50 cm durchaus mal drin (zB. Sprung von einem liegndem Baumstamm o.ä.) sein. Bei Grenzwerten von 15-20cm wären jeglich Käfigaufbauten tabu... .


Ist deine Meinung, aber da gibt es ein Problem: Hamster springen eher nicht runter, sondern fallen einfach runter, weil sie keine Höhenwahrnehmung haben, dh sie landen sehr unglücklich und daher können 15-20cm im dümmsten Fall schon zu einem verletzten Beinchen oder so führen..

Wir sichern unsere Käfigaufbauten deswegen ja alle ab, dass sich da eben kein größenwahnsinniger Hamster runterstürzt;)

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon Chodscha » 26.06.2012, 22:25

Hallo!
Naja, Hamster springen schon, zumindest unser Garrit tut es, wenn er z.B. von meinem Arm nach unten will, manchmal auch im Gehege. Auch die Landung klappt dann auf kurze Entfernung ganz gut :mrgreen:

Aber je höher (oder tiefer) die Distanz ist um so größer ist auch das Risiko, dass mal etwas passiert. Wichtig ist wie der Landeplatz aussieht. Bei einem weichen Boden oder Einstreu ist die Verletzungsgefahr natürlich niedriger als bei harten Kanten oder Flächen.

Chodscha
Benutzeravatar
Chodscha
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1770
Bilder: 141
Registriert: 08.08.2007, 23:14
Wohnort: Leipzig
Hamsterart: Dsungi, Robo, Hybrid

Re: Wie tief darf ein Hamster springen?

Beitragvon TheFeldhamster » 15.07.2012, 18:51

Beschreibung: 15-20 cm ???

Hallo!

sokrates32 hat geschrieben:na, ein bischen springen wird ein Tier, wie ein Hamster, wohl dürfen, ich halt mich in der Terraristik seit Jahren eher an den natürlichen Lebensraum und auch da dürften 50 cm durchaus mal drin (zB. Sprung von einem liegndem Baumstamm o.ä.) sein.


Naja, wenn Du Dir den natürlichen Lebensraum der Dsungaren ansiehst: http://www.youtube.com/watch?v=7I-TQx7htaM&feature=plcp dann sind da keine Bäume und somit auch keine Baumstämme. Das ist alles nur Gras und so niedriges Grünzeugs, nichtmal richtig hohe Büsche. Von daher ist es kein Wunder wenn die Tierchens nicht auf große Höhen/Klettern/Springen ausgelegt sind.

lg, tina
Meine Blogs: Naturnahe Hamstergehege - - - Feldhamster in Wien - - - Diabeteshamster (Gemeinschaftsblog)
Infoprojekt: Hamster Info Net (HIN)
Benutzeravatar
TheFeldhamster
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 30
Registriert: 27.12.2010, 05:28
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Campbell


Zurück zu Dsungarische Zwerghamster

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron