suche Campbell Freund für meinen kleinen

Ihr möchtet gern einen Zwerg haben? Dann gebt eure Suchanzeige hier auf!

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon tanja74 » 27.04.2011, 12:17

hey, um das klarzustellen (hoffe ich)

das es kein adultes männliches tier sein darf weiss ich und DAS habe ich akzeptiert

und ein jungtier zu finden, ist nicht einfach, also auch eher unwahrscheinlich das es dazu kommen wird,
denn ein JUNGTIER auf gutglück (wo man den Charakter noch nicht weiss) schicken lassen und hinterher habe ich 2 einzeltiere
bringt mir / den beiden auch nichts.

WENN dann würde ich das nur machen, wenn ein Züchter in der Nähe wohnen würde
ANSONSTEN NICHT

alternativ wenn ich ein Weibchen bekommen würde/könnte
das KEINE babies mehr bekommen kann

DAS fände ich als beste Variante, nur ob damit ein Weibchen glücklich wäre?
wäre die andere Seite :Nachdenken:
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon Kiki » 27.04.2011, 15:04

@tanja74: es genügt doch, dass dein jetziger Campbell bereits adult ist! Dass er ein Jungtier dazugesetzt bekommt, ändert auch nichts daran, dass er bereits geschlechtsreif ist und diese Geschlechtsreife auch ausüben wird (in dominantem und territolrialen Verhalten).

Wie du dir das mit dem Weibchen vorstellst, begreife ich nicht. Wie willst du nachprüfen, ob ein Weibchen keine Babies mehr bekommen kann? Hamsterweibchen können rein theoretisch in jedem Alter noch trächtig werden, auch wenn ihr Körper möglicherweise für diese Strapaze schon nicht mehr geeignet ist (was ab ca. einem Jahr der Fall ist, dann erschlafft das Bindegewebe). Wird ein zu altes Hamsterweibchen noch tragend, kann dies für Mutter und Babies böse ausgehen...

Oder denkst du an ein kastriertes Weibchen? Zum einen werden Weibchen nicht einfach so kastriert, sondern dafür ist schon eine medizinische Notwendigkeit vonnöten, z.B. eine Gebärmutterentzündung. Zum anderen gibt es selbst in diesem Fall absolut keine Garantie, dass sich das Pärchen vertragen würde, denn es wird durch die Kastration ja massiv in den Hormonhaushalt des Weibchens eingegriffen. Ein Hamsterpärchen (also Männchen und Weibchen) lebt ja insbesondere deshalb so gut zusammen, weil sie sich fortpflanzen wollen. Es handelt sich um rein biologische und instinktive Vorgänge. Fällt diese Möglichkeit weg, kann es schwierig werden und durchaus auch zu Kämpfen kommen.

Was du mit deinem letzten Satz meinst, ist mir ebenfalls nicht klar. Denkst du ein Weibchen ist unglücklich, wenn es keine Babies bekommen darf? Das ist absoluter Blödsinn... Eine Trächtigkeit ist eine enorme Belastung für ein Hamsterweibchen und steht sogar im Verdacht, die Lebenszeit zu verkürzen.

Es tut mir leid, aber ich bin weiterhin der Meinung, dass deine Aussagen zeigen, dass dir einfach die nötigen Kenntnisse fehlen und du dich mit dem Thema Vergesellschaftung absolut übernimmst. Lass es bitte bleiben, du scheinst nicht zu begreifen, was du mit solch unüberlegten Handlungen anrichten kannst, zumal du ja eigentlich gesagt hattest, du möchtest es wenn dann nicht selbst durchführen. Nun sieht es aber doch so aus... Ich bin wirklich einfach nur noch traurig und entsetzt darüber... :|

Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon tanja74 » 27.04.2011, 19:17

was hat das damit zu tun, das ein weibchen damit nicht glücklich wäre, wenn es keine babies bekommen kann??

wie wär es mal daran zu denken, das das männchen das weibchen ständig bedrängt und sie nicht will ???????????

und DANN stelle man sich mal vor, es gibt auch weibchen die keine babies bekommen können und sich "decken" lassen


ENDE
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

bitte löschen

Beitragvon tanja74 » 28.04.2011, 00:03

bitte threat löschen - es kommt kein 2tes Tier dazu,


zum wohle des Hamsters suche ich ihm ein neues Zuhause
denn ich glaube er fühlt sich nicht so wohl bei mir,
denn er kommt erst aus seinem Versteck wenn keiner mehr im Zimmer ist und daher habe ich mich entschieden,
ihm ein neues Zuhause zu suchen, denn selbst wenn ein 2tes Tier dabei wäre,
hätte ich dann 2 ängstliche Tiere und das muss auch nicht sein.
mfg Tanja
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon Kiki » 28.04.2011, 02:57

Hallo Tanja,

also zum einen: in diesem Forum werden keine Threads gelöscht, siehe Nutzungsbedingungen. Welchen Sinn hätte sonst auch ein Forum? Möglicherweise können andere User von den Beiträgen profitieren, dazu dient ein Forum zumindest im Allgemeinen.

Zum anderen bin ich ein wenig sprachlos: zunächst versuchst du zwanghaft, einen Partner für deinen Campbell zur Vergesellschaftung zu finden und nun möchtest du deinen Hamster abgeben? :Nachdenken:

Entschuldige bitte, falls ich da falschliege, aber das mutet nun doch so an, als ob ich mit meiner anfänglichen Vermutung richtig lag und du dich einfach nicht damit abfinden willst/kannst, dass du deinen Kleinen so selten siehst.

Ich finde es - egal was auch immer der Grund ist - sehr schade, dass du deinen Hamster nun abgeben möchtest. Es kann wie breits erwähnt mehrere Gründe für sein Verhalten geben (mag sein, dass er einfach ein eher scheuer Zeitgenosse ist oder es tatsächlich an deinem Umgang mit ihm liegt) aber gegen vieles kann man etwas tun... Daher halte ich es offen gestanden für relativ armselig und egoistisch, jetzt bei einem 16 Wochen alten und noch formbaren Tier die Flinte ins Korn zu werfen. Lass uns doch lieber gemeinsam das Problem analysieren und dir Tipps geben. Wenn er anfangs aufgeweckter war, hat er vielleicht durch irgendetwas ein Trauma erlitten. Durch umsichtigen Umgang mit dem Tier und Geduld kann möglicherweise wieder alles so werden wie vorher... Wenn du euch beiden allerdings diese Chance nicht geben willst, scheinst du offensichtlich kein Interesse an dem Tier zu haben und dann ist es vielleicht wirklich besser, wenn er ein gutes neues Zuhause findet...

Wer übrigens Probleme damit hat, wenn sein Hamster nicht zahm wird oder sich nicht so häufig zeigt, sollte besser von der Tierhaltung im Allgemeinen Abstand halten. Das zeigt absolut kein Verantwortungsbewusstsein und keine Reife! Tiere sind Individuen und ticken nicht immer so, wie wir Menschen es gerne hätten. Trotzdem haben sie ein Anrecht darauf, liebevoll gepflegt zu werden. Und darüber hat man sich als Halter im Voraus im Klaren zu sein!

Noch eine Sache am Rande bemerkt: Ich bin nach wie vor gegen eine nachträgliche Vergesellschaftung, aber deine Logik, dass du dann zwei ängstliche Tiere hättest, hinkt ja wohl gewaltig. Nur weil eines ängstlich ist, muss es das andere längst nicht sein...

Verständnislose Grüße,

Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: Ludwigshafen: Campbell Zwerghamster (m)

Beitragvon Hamstina » 28.04.2011, 09:54

Also mein Chinese war anfangs (ca. 9 Monate lang) auch sehr sehr scheu und kam erst raus, wenn es dunkel und still war. Doch mit der Zeit hat er sich eben daran gewöhnt, dass im Zimmer Geräusche sind und die Helligkeit war auch irgendwann nicht mehr so schlimm für ihn. Mittlerweile bleibt er auch im Laufrad wenn ich mal abends/nachts nach hause komme, wo er sich vorher immer verzog. Es stört ihn auch nicht mehr, wenn es abends Körner von oben regnet, im Gegenteil, er kommt sogar bei dem lauten Geräusch raus und weiß, dass es was zu futtern gibt.
Bisher waren meine Hamster bereits nach 4-8 Wochen extrem zahm, bei ihm hat es halt ein Jahr gedauert, aber deshalb habe ich ihn auch nicht abgegeben oder daran gedacht :Nachdenken:

Ich finde, du solltest dir einfach die Zeit nehmen und ihn langsam daran gewöhnen. Irgendwann muss er einfach merken, dass nichts passiert. Und wie schon im anderen Thread geschrieben, finde auch ich es heftig, einen jungen Hamster aufgrund seiner (anfänglichen) Scheu abzugeben :Erschrecken:
LG Nicola :twinkle:
Benutzeravatar
Hamstina
Zwerghamster-Liebhaber
Zwerghamster-Liebhaber
 
Beiträge: 543
Bilder: 0
Registriert: 19.08.2007, 11:11
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: 4er Campbell-Gruppe + 1 Goldi

Re: Ludwigshafen: Campbell Zwerghamster (m)

Beitragvon tanja74 » 28.04.2011, 12:32

anscheinend drück ich mich irgendwie immer missverständlich aus oder vergess die hälfte, keine ahnung

um mal das ganze etwas zu entwirren, (hoffe ich) bzw zu erklären

1.ich dachte, es gibt störfaktoren bei mir in der wohnung wovor er angst hat, meine katzen? andere hamster?
ok, mittlerweile weiss ich das er abundzu "nur" erschrocken ist
2. dann hatte ich einiges gelesen und dachte, er wäre einsam , also dachte ich, such ich ihm n partner
aber das ist ja auch nicht sooo einfach
3. dachte ich jemand anders (erfahrenes) kann das ganze vielleicht besser deuten und das richtige tun

aber egal was man macht oder versucht..man wird angegriffen..falsch verstanden


ich habe vor 6 jahren eine strassenkatze aufgenommen, bei ihr hat es auch sehr lange (2j) gedauert bis sie mir vertraute
bei besuch kommt sie trotzdem nicht unterm bett hervor, aber durch mein kater ist sie zutraulicher geworden, hat es sich bei ihm abgeschaut
und ich zwinge sie zu nichts, wenn nicht kuscheln will, dann nicht und desh. geb ich sie nicht her, bei ihr weiss ich warum sie so ist und akzeptiere es

nur bei dem hamster..war ich eben ratlos

und nun..feuer frei
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

Re: Ludwigshafen: Campbell Zwerghamster (m)

Beitragvon Pelzkugel » 28.04.2011, 15:18

Hallo Tanja,

genau das was du da Schilderst kenne ich von meinem Filou auch. Er ist nun 1,5 Jahre alt. Und ich gebe mir nach wie vor alle Mühe um es meinem kleinen so schön wie irgend möglich zu machen!
Aber ich habe mich inzwischen damit abgefunden das mein kleiner einfach ganz anders ist.... klar an manchen Tagen bin ich auch etwas traurig und/oder genervt.... hab manchmal das Gefühl verarscht zu werden.... den ganzen Tag lässt der kleine Racker sich nicht sehen und kaum das er merkt die Lichter gehen aus (habe eh schon nur so ne dunkle Lampe an nur wegen Herrn Filou!!!) und im Schlafzimmer gehen die Rollos runter kommt er raus und macht Halligalli im Aqua..... ich weiss das nur wegen dem Laufrad geräusch und der morgendlichen verwüstung im Aqua ;-)

Ab und zu macht er mir die Freude ihn sehen zu dürfen wenn er Durst hat oder Futter bunkern will... aber dann freu ich mich um so mehr. Ich respektiere seine Eigenheiten und liebe ihn dafür!!! Ich finde es eigendlich ziehmlich schlau von ihm zu warten bis die alte (also ich) ab dampft und dann "Party" im Aqua zu machen!

Am Anfang dachte ich das ich nie damit umgehen könnte ein reines Beobachtungstier, das ich eh kaum seh, zu haben... aber ich kann es :-)

Ich finde es toll das du dir so viele sorgen um das wohlbefinden deines Hamsters machst ....aber ich finde eigendlich auch das 16 Wochen zu früh sind.... insofern ich auch garnicht weiss inwiefern du abschätzen kannst das der kleine sich nicht wohlfühlt bei dir?!....

Was mich interesieren würde ist wie sein Käfig aussieht vielleicht fühlt er sich nicht sicher darin aus irgendeinem "Einrichtungsfehler". Filou z.b hatte große Angst vor der Spiegelung in seinem Aquarium! Jede meiner Bewegungen spiegelte sich auf mindestens 2 Seiten im Glas. Nun habe ich eine Seitenwand und die Rückwand mit Holzverkleidet (von Innen). Das hat schon einiges geholfen!

Ich finde auch wenn dir wie du sagst dein kleiner so wichtig ist dann gib ihm etwas mehr als 16 Wochen!!! Ich würde mich freuen wenn du die dir angebotene Hilfe hier im Forum annehmen würdest um herauszufinden woran es liegt... bzw. dich aus liebe zum Tier dazu entscheidest mit deinem kleinen "Angsthamster" zu leben. Ich glaube nicht das du deinem Scheuen Hamster damit einen gefallen tust wenn er nun schon wieder umziehen muss... und weiss Gott wo hin er kommt!!!!

Allerdings muss ich auch sagen (und ich möchte dir damit nichts böses unterstellen, nur falls dem so sein sollte) falls der kleine für dich ein nutzloses Anhängsel, das Zeit und Geld kostet, ist dann gib ihn doch lieber ab. Den in diesem Falle wäre dem kleinen wirklich nicht geholfen. Aber dann hole dir bitte auch keinen neuen in der Hoffnung das du mit dem mehr Spaß haben wirst!

Ich hoffe es kann eine Lösung mit der allen geholfen ist geben!!!!

Lg Steffi
Benutzeravatar
Pelzkugel
Junghamster
Junghamster
 
Beiträge: 150
Bilder: 21
Registriert: 18.09.2009, 12:17
Wohnort: Stuttgart (Umgebung)
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Ich glaub ein Dsungi ;-)

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon tanja74 » 28.04.2011, 15:55

bin total verwirrt von diesen einstellungen, irgendwie sind meine antworten mal in diesem mal im anderen beitrag??




hallo steffi, fotos vom aqua und vom hamster findest unter meinem profil.

mh das mit dem spiegeln hab ich nicht bedacht - vielleicht denkt er da kommt was von allen seiten?

hamster & co sehe ich nur als beobachtungstiere, ich fasse sie nicht (ständig) an und sonstiges, ich versuche sie nur
halbwegs futterzahm zu halten, was bei meinem robo natürlich nicht geht, bei dem campbell schon eher,
er nimmt auch was aus der hand...

ihn hergeben und neuen kaufen wär ja schwachsinn.
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon Kiki » 28.04.2011, 16:10

Hallo nochmal,

ich habe die Beiträge aus beiden Threads zusammengefügt, weil es unsinnig ist, wenn in zwei Themen über dasselbe diskutiert ist. Zudem soll der Vermittlungsthread auch ein solcher bleiben, solange du, Tanja, das weiterhin wünschst.

@tanja74: wir haben dich weder falsch verstanden, noch wollen wir dir etwas Böses. Allerdings kannst du einen mit deinen ständig schwankenden Äußerungen schon ein bisschen auf die Palme bringen. :Zwinkern: In erster Linie wollen wir aber das Beste für deinen Hamsti und du musst entschuldigen, wenn dann der Ton schon mal etwas rauher wird, wenn man stets an einer Mauer abzuprallen scheint.

Ich habe durchaus verstanden, dass du dich bemühst, deinem Hamsti ein schönes Heim zu bieten und nach Ursachen und Lösungen bzgl. seines Verhaltens suchst. Aber alles was wir dir zu erklären versucht haben bzw. die Hilfe, die wir dir angeboten haben, um das Problem zu lösen, wurde in meinen Augen einfach nicht so richtig ernst genommen, sodass man sich irgendwann gefragt hat, was du eigentlich hiermit bezweckst... Es schien mir fast so, als wolltest du irgendetwas Bestimmtes hören und als das dann nicht kam, wurdest du trotzig... :Nachdenken:

Wie dem auch sei, ich kann dir nur nochmals zusichern, dass wir dir gerne helfen wollen und Störungsfaktoren in deinem Umfeld auf den Grund gehen, falls es solche überhaupt gibt. Ich kann nämlich auch nicht so ganz nachvollziehen, wieso du mit solcher Sicherheit davon ausgehst, dass die Ursache bei dir liegt. Jedenfalls ist es dazu nötig, dass du unsere Hilfe auch möchtest und dich darauf einlässt.

Gerade weil du mit deiner Katze bereits eine solche Situation durchlebt hast, ist es mir umso unbegreiflicher, warum du jetzt so vorschnell aufgeben möchtest. Mit deinem Hamster kann es genauso gehen, wenn wir gemeinsam der Sache auf den Grund gehen. Allerdings kann man Strategien, die man bei Katzen anwendet, nicht ohne Weiteres auf einen Hamster übertragen. Jetzt kann ich allerdings besser nachvollziehen, warum du so fixiert auf diese Vergesellschaftung warst.

LG, Anne
Benutzeravatar
Kiki
Zwerghamster-Profi
Zwerghamster-Profi
 
Beiträge: 2412
Bilder: 23
Registriert: 07.07.2007, 22:39
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robos, Dsungis, Goldis

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon tanja74 » 28.04.2011, 16:28

gut und danke für die entwirrung :scham:
war auch wirklich sinnvoller das zusammenlegen

dann entschuldige ich mich..... ich bin in entscheidungen manchmal sehr unschlüssig
wankelmütig sozusagen.....angst vor falschen entscheidungen :oops:
mfg
Tanja
tanja74
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 14
Bilder: 5
Registriert: 24.04.2011, 00:14
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Robo, Campbell

Re: suche Campbell Freund für meinen kleinen

Beitragvon Kat » 11.11.2011, 16:30

Moorundheide hat geschrieben:Nur noch ergänzend dazu sei gesagt, dass nach meiner Erfahrung eine Vergesellschaftung von adulten oder zumindestens geschlechtsreifen Tieren mit Jungtieren im Alter bis mindestens 8 Wochen meistens problemlos funktioniert und erstaunlicherweise sehr stressfrei. Ich habe einige Tiere und schon bei einigen Tierarten Vergesellschaftungen durchgeführt und Campbells sind da - sofern espasst - derart problemlos, dass die Tiere sich beschnuppern, ignorieren, ihre Wege gehen und einige Stunden/einen Tag später zusammen schlafen. Wenn sie sich nicht riechen können, zeigt sich das sofort, spätestens jedoch binnen einer halben Stunde und da ist dann das Fingerspitzengefühl und die Erfahrung gefragt, weil dann geschaut werden muss, ob eine Vergesellschaftung per Methode sinnvoll ist oder der Althamster einfach nur verhaltensgestört und agressiv reagiert.



Hallo, das liegt zwar etwas länger zurück , aber dem möchte ich absolut zustimmen.
Ich spreche aus Erfahrung. Im übrigen ein Halter eines einzelnen Campbells wird selten viel Freude an dem Tier haben und umgekehrt auch. Einzelne Campbells müssen nun alleine ihr Revier verteidigen , sind angrifslustiger und
schreckhafter . Nur in der passenden Gemeinschaft können die Tiere ihr wunderbares soziales Verhalten an das Tageslicht bringen....im wahrsten Sinne des Wortes. :twinkle:
Benutzeravatar
Kat
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.06.2011, 01:59
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Campbell

Vorherige

Zurück zu User sucht Zwerg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron