Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Hier geht es um Genetik und Farbschläge. Ihr könnt dieses Forum auch nutzen um zu fragen, wenn ihr unsicher bei der Bestimmung eurer Zwerghamsterart oder -farbe seid.

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Gimli » 20.12.2011, 07:31

Danke Kat!
Da werd ich mal stöbern :)
Benutzeravatar
Gimli
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 65
Registriert: 08.12.2011, 08:17
Geschlecht: weiblich
Hamsterart: Hybrid

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Yuutsu » 21.12.2011, 20:06

@Kat:
Das beantwortet dennoch nicht meine Frage. Wenn du diese Informationen hast, dann kannst du mich doch aufklären. Auf der Seite von Stefan Kräh finde ich dazu auch nichts, ebenso wenig auf dmrm.de.


lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Kat » 21.12.2011, 20:18

Welche Frage soll das sein? Woher ich meine Infos habe? Das habe ich bereits zwei mal geschrieben und die Quellen genannt.
Wenn du die genannten Personen kontaktierst , werden sie dir weiter helfen können und dann sicherlich ausführlicher....;)
Ich war nicht in Russland dabei und werde es nicht in der nahen Zukunft sein;)
Diese Herren waren dort.
Benutzeravatar
Kat
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.06.2011, 01:59
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Campbell

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Felis silvestris » 21.12.2011, 21:06

Huhu!

Nur kurz um hier was Richtig zu stellen ;-) :
Bei den Campbell UNTERarten (keine der beiden hat momentan einen Artstatus, sogar die Unterteilung in Unterarten ist mehr als umstritten), Kreuzungen sind bei der momentanen taxonomischen Lage keine Hybriden im biologischen Sinne. In der Heimtierhaltung wird das zum Teil anders gehandhabt (zB. die ganzen Standortvarianten von Boa constrictor oder bei Guppy-Wildfängen). Aber bei Campbells hat sich das (noch) nicht durchgesetzt.

Hybridmutationen in dem Sinne gibt es nicht. Eine Mutation stammt entweder von der einen oder von der anderen Art. Das äußerliche Bild kann durch Hybridisierung allerdings stark verändert werden. Dann handelt es sich aber um keine Mutation im eigentlichen Sinne.

Die Campbells, die man bei seriösen Züchtern bekommt sind Tiere, bei denen man nicht ausschließen kann, dass irgendwann einmal ein Dshungare mitgemischt hat, aber - wenn sie verantwortungsvoll gezogen wurden, wurde seit vielen Generationen kein Dshungarenblut mehr eingekreuzt. Also so zu sagen 99,9% Campbells oder "Heimtier-Campbells". Den Leider lässt sich die Hybridisierung als solche in der Zucht nicht rückgängig machen. Im Anfang der Zwerghamsterzucht hat man (Weltweit) auf Artreinheit leider wenig Wert gelegt - das die Lage heute anders sein könnte, daran hat damals niemand gedacht.
Bestimmte Gene können herausgezüchtet werden, der Einfluss von Hybriden aber nur minimiert. Alles was hier zu Campbells geschrieben wurde bezieht sich (leider) auch auf Dshungaren).

Es gibt sie aber sehr wohl, den 100% reinen Campbell (und Dshungaren) in DEU und Holland. Es sind Wildfangnachzucht-Linien, mit denen einige Züchter arbeiten :twinkle:

LG
Felis
Hexen stehen immer zwischen Birken.
Benutzeravatar
Felis silvestris
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 10
Bilder: 5
Registriert: 16.11.2011, 17:59
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: viele Campbells und ein Goldhamster

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Yuutsu » 21.12.2011, 21:50

Felis silvestris hat geschrieben:Huhu!

Nur kurz um hier was Richtig zu stellen ;-) :
Bei den Campbell UNTERarten (keine der beiden hat momentan einen Artstatus, sogar die Unterteilung in Unterarten ist mehr als umstritten), Kreuzungen sind bei der momentanen taxonomischen Lage keine Hybriden im biologischen Sinne. In der Heimtierhaltung wird das zum Teil anders gehandhabt (zB. die ganzen Standortvarianten von Boa constrictor oder bei Guppy-Wildfängen). Aber bei Campbells hat sich das (noch) nicht durchgesetzt.



So, das ist nämlich auch mein aktueller Stand, deswegen wäre ich über andere Infos, wenn sich da was getan hat, doch angetan, aber da ich im Internet nichts diesbezüglich finde. Für mich ist "Das kommt von der und der Person" keine Informationsquelle und ich brauche diese Leute auch nicht kontaktieren, wenn sie ihre Erkenntnisse nicht veröffentlichen, sodass es einen freien Meinungs- und Informationsaustausch geben kann.


lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Kat » 21.12.2011, 23:58

Hallo Yuutsu ,
das sehe ich allerdings anders. Ein Austausch und Erfahrungsberichte div. kompetenter EU Züchter und Campbell-Kenner sind für mich sehr stark von Bedeutung....Ich sammle viele Informationen von verschiedenen Quellen, anstatt an welchen
festzuhalten, nur weil " mein aktueller Stand" so ist und es diesbezüglich keine Internet Veröffentlichungen oder Literatur gibt.
Ich bin nx Jahr in Prag mit von der Partie....und werde dort noch mehr Infos bezüglich der Unterarten und deren Auswirkungen von "der und der Person" sammeln ;)
Benutzeravatar
Kat
Babyhamster
Babyhamster
 
Beiträge: 39
Bilder: 0
Registriert: 02.06.2011, 01:59
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Hamsterart: Campbell

Re: Die ewige Frage: Hybrid oder nicht?

Beitragvon Yuutsu » 22.12.2011, 17:23

Hi Kat,

ich halte ja nicht an meinem Stand fest, deswegen bitte ich dich ja um Informationen diesbezüglich und diese gibst du mir ja leider nicht und wenn du dich nur hierdrauf beziehst:

Martin Braak:
"Most of the Campbells are hybrids also. We live in a world with hybrids dwarfhamsters. For understanding: colours like black, moscow at the Campbells we do not know if they are pure. And we breed these colours in all the Campbell lines. Moscow for example is bought at an open market place in Russia. Do you still believe that is pure? In my eyes all lines without good registration are hybrids. When a person can not tell 20-25 years of the line, than it is hybrid. Also when breeding Campbells which are from Mongolia and breed with them from Altai, it is mixing two different type of Campbells and that is also a sort of hybrid."


Dies ist kein wissenschaftlicher Text, sondern (s)eine Meinung. Belege sehe ich in diesem Zitat keine. Desweiteren würde ich "Type" in diesem Fall nicht als Art oder Unterart übersetzen, da er später auch schreibt "Variante von Hybriden" und nicht klar sagt, dass es Hybriden sind.
Wenn du Untersuchungseregbnisse von DNA-Vergleichen hast, dann würde ich mir diese gerne anschauen.

lg Sandra
Benutzeravatar
Yuutsu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1383
Bilder: 1
Registriert: 01.08.2007, 18:51
Wohnort: Hameln
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu Genetik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron